Herzlich willkommen beim TSV 1877 Gerbrunn e.V.!

3. Jugend-Fußball-Camp beim TSV Gerbrunn

Der TSV Gerbrunn bietet auch in diesem Jahr in der Zeit vom 06. September  bis 09. September 2016 ein Jugend-Fußball-Camp für Mädchen und Jungs im Alter von 5 bis 14 Jahren an. An der Fußballschule können alle Kids aus Gerbrunn, Würzburg und der Umgebung teilnehmen. Eine Mitgliedschaft im TSV Gerbrunn oder fußballerische Erfahrung ist nicht notwendig. Mehr Informationen und die Anmeldung gibt es hier.

Fußball: Neuer Trainer im Herrenbereich

Mit Sascha Spanheimer stellt der TSV Gerbrunn seinen neuen Trainer für den Herrenbereich vor. Ab Juni übernimmt der 34-jährige Einheimische das Team, welches am Wochenende einen großen Schritt in Richtung Abstieg aus der Kreisklasse gemacht hat.mehr…

Herr Spanheimer, mit welchen Gefühlen übernehmen Sie den Job beim TSV Gerbrunn?

Mit freudiger Erwartung, endlich wieder in Gerbrunn auf dem Platz zu stehen und mit etwas Aufregung. Denn es macht einen Unterschied, eine Jugendmannschaft oder ein Herrenteam zu führen. Bis Mai bin ich noch Trainer der U19 bei der JFG Würzburg Süd-West, einer leistungsorientierten Mannschaft mit starkem Teamgeist. Ich hoffe, es gelingt mir, dass auch hier umzusetzen.

Der fast besiegelte Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisklasse – gut oder schlecht für Sie?

Nichts von beidem. Gerbrunn war in den letzten Jahren mehrfach kurz vor dem Abgrund. Jetzt passiert es recht sicher und es kam nicht unerwartet. Ohne gute Nachwuchsspieler kann kein Verein oben mitspielen. Ein Abstieg macht die Aufgabe nicht leichter, denn ein Aufstieg ist meist schwerer als der Klassenerhalt. Aber es musste einen Umbruch geben und der wird jetzt leichter umzusetzen sein.

Wie wollen Sie die Saison angehen?

Zum einen durch akribisches Arbeiten: Mein Vorbereitungsplan steht bereits, das Trainingslager ist gebucht. Zudem werde ich zehn bis zwölf neue Spieler mitbringen und es ist gelungen, alle Leistungsträger vom Verbleib im Verein zu überzeugen. So bekommen wir einen Kader, in dem der Konkurrenzkampf auf jeder Position zu besseren Leistungen führen wird. Ein Training mit nur sechs Leuten auf dem Platz gehört hoffentlich der Vergangenheit an. Wer spielen will, muss sich beim Training präsentieren.

Wie lauten die Ziele für 2016/17?

Von Aufstieg will ich in der ersten Saison nicht sprechen. Mein Betreuer Hans Dieter Nietsch und ich müssen ein Team formen und erstmal wieder in Gerbrunn ankommen.

Was bedeutet das?

In den letzten Jahren haben die Jungs vermittelt bekommen, dass es reicht, jedes Wochenende auf den Platz zu stehen und für Gerbrunn zu kicken. Wer aber zum TSV gehören will, der muss mehr tun: Sogar jeder Jugendspieler kommt regelmäßig zum Training, die Eltern waschen, fahren, verkaufen Kuchen. Als Spieler sollte ich mich im Verein einbringen und etwas für die Gemeinschaft tun, uns alle ein Stück weiterbringen. Aus den Herren und der Jugend eine Abteilung zu machen ist ein lohnenswertes Ziel! Dann stehen auch wieder viele Zuschauer bei unseren Heimspielen und die Kids freuen sich über ihre Vorbilder bei den Aktiven.

 

Herzlich willkommen und viel Erfolg!

weniger

Mitgliederversammlung: Martin Rüthlein und Stefan Wolfshörndl übernehmen

Mit einem positiven Ausblick endete die Mitgliederversammlung des TSV 1877 Gerbrunn am späten Dienstagabend. Nachdem die komplette Vorstandschaft wie angekündigt zurückgetreten war, hat der Verein einen neuen, wenn auch unvollständigen Vorstand.mehr…

Den Abend eröffnete der 1. Vorsitzende Thomas Beck mit der Begrüßung von immerhin 76 Mitgliedern des Vereins. In einem kurzen Rückblick wurde auf die Höhepunkte des vergangenen Geschäftsjahres zurückgeblickt: Austritt der NGG, Hüttensanierung und Fußballprojekt.

Anschließend nahm Thomas Beck in persönlichen Worten zur Aufwandsentschädigung Stellung, die er vom Verein für seine Tätigkeit als Vorsitzender erhalten hatte und die zu Streitigkeiten intern wie extern geführt hatten. Er bedankte sich für acht ereignisreiche Jahre in seiner Position und gab seinen Rücktritt bekannt. Gleichzeitig trat die komplette Vorstandschaft  von ihren Ämtern zurück.

Im Hauptkassenbericht wurde das Ergebnis des Geschäftsjahres 2015 bekanntgegeben. Der Verein erwirtschaftete demnach ein Defizit von knapp 8000 Euro, welches vor allen Dingen auf die ungeplante Sanierung der Hebeanlage im Vereinsheim zurückzuführen war. Die Rechnungsprüfer des Vereins bestätigten den Abschluss und nannten Optimierungsmöglichkeiten für den Verein (Stichwort Faschingsparty). Der Ältestenrat genehmigte den Haushalt 2016, der dem Verein wieder ein Plus beim Ergebnis bringen soll.

Die Berichte der Abteilungsleiter offenbarten nicht nur die bunte Vielfalt der Angebote, die der TSV Gerbrunn in der Gemeinde macht, sondern auch die ausgezeichnete Kinder- und Jugendarbeit, die in den meisten Abteilungen geleistet wird. Allein in der Leichtathletik, beim Fußball und beim Turnen sind zusammen weit über 300 Kinder aktiv!

Neue, aber noch unvollständige Führung

Nach den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft – exemplarisch sei Kurt Fries erwähnt, der seit 70 Jahren Vereinsmitglied ist – folgten die regulären und außerordentlichen Wahlen der Positionen. Mit Martin Rüthlein (61 Ja-Stimmen, 14 Nein-Stimmen) konnte ein neuer stellvertretender Vorsitzender für den Verein gefunden werden. Herr Rüthlein war jahrelang in der NGG und als Wirtschaftsprüfer des Vereins aktiv und kennt sich bestens in der Materie aus. Ihm zur Seite steht als Schriftführer Stefan Wolfhörndl (einstimmige Wahl), unser Bürgermeister in Gerbrunn.

Der Ältestenrat unter Obmann Günther Brückner und Wolfgang Burger als Beisitzer bleiben dem Verein ebenfalls erhalten. Die Posten des Vorsitzenden und des Hauptkassierers konnten zunächst nicht besetzt werden. Der TSV Gerbrunn wird aber mit Nachdruck geeignete Kandidaten suchen und zeitnah zur Wahl vorstellen. Hauptkassenverwalterin Monika Schneider und ihre Stellvertreterin Maria Götz werden bis dahin das Geschäftszimmer kommissarisch leiten.

Der TSV Gerbrunn bedankt sich bei der zurückgetretenen Vorstandschaft für die geleistete Arbeit! Ein großer Dank gilt aber auch Martin Rüthlein und Stefan Wolfshörndl für die Bereitschaft, den Verein gemeinsam mit allen aktiven Mitgliedern gestalten zu wollen. Wir freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft beim TSV Gerbrunn!

IMG_9296 Ehrung

Fotos: Traudl Baumeister

weniger

Dennis Seifert und William Ballhaus gewinnen Residenzlauf

Gerbrunns Läufer bewiesen beim Residenzlauf, der größten Laufveranstaltung in Unterfranken, ihre starke Form. Über 40 Gerbrunner Leichtathleten gingen an den Start. Dennis Seifert gewann den Jugendlauf der U14, William die U16.mehr…

Los ging es bei Sonnenschein zunächst mit den Kindergartenläufen. Im Anschluss gingen die Schüler über einen Kilometer an den Start. Die schnellsten Gerbrunner waren Lena Bläske als Vierte und Frida Tempel als Achte der 110 Mädchen. Philip Bonkosch wurde Vierter von 132 Jungs. Doch auch die anderen Gerbrunnter Athleten ließen nicht lange auf sich warten: Bei den Mädchen erreichten die Zwillinge Andrea Ziegler und Anna Ziegler den 12. und 18. Platz. Janika Seefried landete auf Platz 21, gefolgt von Leni Guggenberger auf Platz 28 und Emily Beck auf Platz 29. Marleen Müller wurde 25.

Zuvor noch am Kopf verletzt, lief Luana Stockmann als eine der ersten Gerbrunner Jüngsten auf den 44. Platz. Direkt dahinter kam Julia Lange. Hand in Hand überquerten Lina Kühne und Sophia Kobold als 77. und 78. die Ziellinie.

Bei den Jungs sicherte sich Ruben Schnabel als zweiter Gerbrunner den 31. Platz. Danach erreichte Nicolo Stockmann das Ziel und gelang auf Platz 40. Vinzent Bleicher, ebenfalls einer der Jüngeren, erreichte Platz 52. Leo Kühne lief zum ersten Mal mit und wurde 66. Dicht dahinter auf Platz 68 war Anton Riegel. Danach ging es Schlag auf Schlag mit Daniel Geist auf Platz 74, David Birn auf Platz 76 und Maximilian Kobold auf Platz 79 sowie Tom Baumgartner auf Platz 80. Erik Augustin landete auf dem 88. Platz. Felix Riegel lief auf den 102. Platz. Lauri Seefried erreichte zusammen mit seiner Mama den Platz 109.

Schneeregen stoppt Gerbrunner Topläufer nicht

Pünktlich zum Start des Jugendlaufes über 1,8 km schlug das Wetter um. Der Wind frischte auf und Schneeregen erwartete die Athleten. William Ballhaus ging sofort ein hohes Tempo an und löste sich vom Feld. Bei starkem Gegenwind baute er seinen Vorsprung aus und gewann am Ende mit fast 20 Sekunden Vorsprung. Sein Vereinskamerad Dennis Seifert lag lange auf dem zweiten Platz und musste erst im Endspurt den älteren Leonard Pilz (Rottenbauer) passieren lassen. Seine Alterklasse der U14 gewann er souverän. Philipp Müller und Jonas Bergmann, beide ebenfalls U14, landeten auf Platz 24 und 25. Bei den Jungs der U12 erreichte Moritz Guggenberger den 7. Platz.

Bei den Mädchen der U14 erreichte Pauline Grimm, obwohl sie stürzte, den 9. Platz. Marie Herterich holte sich den 12. Platz. Paula Andersen und Mara Schuldenzucker machten es den Jungs gleich und landeten auch auf Platz 24 und 25.

Bei den Mädchen der U12 erreichte Anja Baumgartner den 6. Platz. Nur knapp dahinter folgten Marie Birn auf Platz 9 und Romy Baumgartner auf Platz 13. Johanna Andersen lief als 16. durchs Ziel. Auf Platz 18 kam Anouk Schuldenzucker und Nora Pietsch schaffte Platz 24.

Stefan Wolfhörndl startete kurzentschlossen über die 10 km, bevor er nächstes Wochenende am Halbmarathon in Salzburg teilnimmt. Auch Gerbrunns Triathleten Boris Reichelt, Stefan und Herbert Weidner waren am Start.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer aus Gerbrunn!

64

52

DSC_4705DSC_4721

DSC_4777DSC_4789

weniger

> alle News