Herzlich willkommen beim TSV 1877 Gerbrunn e.V.!

Die ultimative Faschingsparty

Am Samstag, 14. Februar 2015 steigt sie wieder:

Unsere ultimative Faschingsparty in Gerbrunn. Los gehts ab 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle. Der Eintritt kostet 5 Euro, Getränke gibt es schon ab einem Euro.

Für gute Stimmung sorgt Franken Bengel mit Livemusik!

Bitte beachten: Eintritt erst ab 18 Jahren erlaubt! Auch in Begleitung von Erwachsenen wird jüngeren der Eintritt verwehrt.

Jubiläum: 30 Jahre Triathlon beim TSV Gerbrunn

Im Januar 1985 wurde die Triathlongruppe im TSV Gerbrunn gegründet. Herbert Weidner und Klemens Alfen, begeistert von der noch jungen Sportart Triathlon und selbst aktiv im Ausdauersport, hatten die Idee, im TSV Gerbrunn eine eigene Triathlongruppe mit jungen Schwimm, Rad- und Lauftalenten ins Leben zu rufen. Die Gruppe nannte sich fortan „TSV Hawaii Gerbrunn“.

mehr…

30 jahre triathlon 3 bildMit dabei waren von Anfang an die Brüder Benno, Boris und Björn Reichelt, Oliver Schuehgraf, Jürgen Brand, Reinhard Palm, Stefan Horn, Markus Neumann, Ralph Vandreier, Tino Reichel
sowie die Brüder Thomas und Christian Göbel, alle im Alter von 15-17 Jahren. Zwei Jahre lang wurden die Jungs von ihren zwei ausgebildeten Trainern auf die Wettkämpfe vorbereitet.

Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften

Im Juli 87 war es soweit. Bei den Bayer. Jugendmeisterschaften ging die Mannschaft mit Björn Reichelt, Boris Reichelt und Jürgen Brand an den Start, siegten und wurden erstmals Bayer. Meister im Triathlon (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen). Im August 87 wurde Björn Reichelt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Deutscher Jugendvizemeister, und in der Mannschaftswertung zusammen mit Boris Reichelt und Jürgen Brand erreichte man einen 3. Platz.
Viele regionalen Wettkämpfe folgten. Die Triathleten aus Gerbrunn sahnten ständig erste Plätze ab, hier dabei auch die Brüder Thomas und Christian Göbel, Ralph Vandreier und Tino Reichel. 1989 siegten unsere jungen
Triathleten als Mannschaft mit Björn Reichelt, Ralph Vandreier und Tino Reichel und holten erstmals für
den TSV Gerbrunn einen deutschen Meistertitel im Triathlon. Björn Reichelt konnte hier im Einzel wieder Platz 2
belegen.

Vom Triathleten zum Ironman

In den folgenden Jahren vergrößerte sich die Gruppe auf ca. 20 Aktive, darunter Klaus Lutz, Hendrik Hübers, Stefan Weidner und Markus Schubert. Neben zahlreichen Triathlonwettkämpfen starteten die meisten dieser Athleten bei Halbmarathons und Marathons, sogar der Zugspitzlauf (Boris Reichelt) wurde nicht ausgelassen.
Im Jahr 2001 absolvierte Björn Reichelt einen sogenannten Triple-Ironman, d.h. 11,4 km Schwimmen, dann
540 km Radfahren und zum Abschluss drei Marathons über 42 km hintereinander. Wie ist so etwas möglich? Ja, es geht.
30 jahre triathlon 2 bildDer große Traum eines jeden Triathleten ist es auf Hawaii zu finishen. Diesen Traum erfüllte sich Klaus Lutz,
der Erste aus der Gruppe TSV Hawaii Gerbrunn. Anschließend schafften dieses Kunststück weitere Athleten wie Boris Reichelt und Tamas Fekete.

Im Guinness-Buch der Rekorde

Dass sich diese Athleten auch im Showgeschäft auskennen, bewiesen sie 1988 im Rahmen einer Sportlerehrung des Landkreises. 17 Mann und eine Frau „bauten“ auf einer Rikscha eine Pyramide und fuhren eine Strecke von 10 Meter in 34 Sekunden. Das war damals Weltrekord und wurde ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen! Nicht schlecht: Der TSV Gerbrunn im Guinness-Buch der Rekorde.

30 jahre triathlon 1 bildHier und jetzt

Bis zum heutigen Tag sind die ehemaligen Triathleten freundschaftlich verbunden, und man erinnert sich immer wieder gerne an diese „geile Zeit“. Zur Zeit trainieren in dieser Gruppe ca. 12 Aktive, die fast alle schon mindestens einmal einen Ironman absolviert haben. Sie bestreiten jedes Jahr etliche Triathlonwettkämpfe und Marathons. So tragen sie den Namen “TSV Hawaii Gerbrunn” nicht nur nach Roth und Frankfurt, sondern auch nach Nizza, Südafrika, Spanien oder eben nach Hawaii.
weniger

Fussball E2: Zwei Geburtstagskinder machen sich selbst ein Geschenk

Die mit den zwei Geburtstagskindern Titus und Noah angereiste Gerbrunner E2-Mannschaft holte sich am 24. Januar nach vier Siegen in fünf Spielen den Gesamtsieg bei dem im Modus “Jeder gegen Jeden” ausgetragenen Hallenturnier in Zell. mehr…

Dabei begannen die Junioren des TSV souverän und fußballerisch auf hohem Niveau mit einem 4:1 Sieg gegen das überforderte Team aus Unteraltertheim. Die Tore erzielten zweimal Noah und je einmal Flo und Anton. Die Leichtigkeit des ersten Spiels schien verblasst, als es im zweiten Match des Tages gegen die kampfstarken Höchberger ging, die mit ihrem körperbetonten Spiel unseren Technikern zunächst doch sehr zusetzten. Nach einer taktischen Umstellung durch den Trainer – Niklas spielte jetzt deutlich defensiver und stabilisierte die Abwehr – wurde der TSV nach fünf von insgesamt zehn Minuten Spielzeit besser. Man kann für diese Paarung auch die Floskel “über den Kampf zum Spiel” wählen, schließlich gewannen aber unsere Junioren 1:0 nach einem unhaltbaren Fernschuss von Noah.

Wieder deutlich sicherer wurde der 2:0 Sieg gegen den Gastgeber aus Zell herausgespielt. Für Sarino spielte jetzt der Kapitän Niklas im Tor. Bereits nach 20 Sekunden erzielte Flo das 1:0. Ein Fernschuss “mit Ansage” nach einer Ecke durch Ali stellte den Endstand her. Der sich erstmals im Sturm probierende Jakob hatte sogar noch zwei hervorragende Gelegenheiten, so dass insgesamt von einem ungefährdeten Sieg gesprochen werden kann.

Damit war klar, dass Gerbrunn mindestens den dritten Platz belegen würde. Allerdings warteten noch die beiden stärksten Kontrahenten, der FSV Zellingen und die TSG Margetshöchheim, auf unsere Jungs und unser eines Mädchen. Der starke Zellingener Zehner war es auch, der den TSV im folgenden Spiel erstmals in den Rückstand schickte. In der Folge hatten wir viele Chancen, darunter zwei Lattentreffer, doch obwohl der Gegentreffer bereits nach drei Minuten gefallen war, lief langsam die Zeit weg. Trotzdem glich Flo zwei Minuten vor dem Ende aus. Eine Unkonzentriertheit, sicher verständlich nach dem langen Anrennen für einen Ausgleich, aber dennoch unnötig, verhalf Zellingen aber in der Schlussminute zum Sieg.

Damit hatte die Mannschaft die erste Niederlage kassiert und mutete den mitgereisten Eltern und ihrem Trainer ein Herzschlagfinale gegen Margetshöchheim zu. Niederlage würde Platz 3, Unentschieden Platz 2 und Sieg gleichzeitig den Turniersieg bedeuten. Scheinbar färbte sich die Aufregung auch auf das Team ab, den bereits nach einer Minute fiel nach einem Eckball ein unglücklicher Gegentreffer. Im Gegensatz zum vorherigen Spiel ließ die Gerbrunner Antwort aber nicht lange auf sich warten: In der zweiten Minute und dann noch einmal nur 20 Sekunden später drehte Julius mit zwei spektakulären Fernschüssen das Spiel. Gerbrunn führte plötzlich 2:1 und hatte den Turniersieg zum Greifen nahe! Aber Margetshöchheim kam zurück und erzielte wieder per Fernschuss postwendend das 2:2. Das Spiel wog nun hin und her, musste einerseits Niklas nach vier Minuten mit einer Glanzparade noch retten, hatte andererseits Noah nach acht Minuten bei einem Konter den Siegtreffer auf dem Fuß. Ausschlaggebend war schließlich ein Tormannfehler der Mannschaft des TSG Margetshöchheim, der sich den Ball nach einer Ecke selbst ins Tor bugsierte. Die letzte Minute war dann spektakulär. 15,7 Sekunden vor Spielende kam es zu einer längeren Pause in diesem Herzschlagfinale. Was war geschehen? Niklas, unser Torwart, holte sich den Ball weit außerhalb seines Kastens, dribbelte zurück in den Kreis, um die Kugel mit der Hand aufnehmen zu können. Ein Spieler aus Margetshöchheim foulte ihn dabei und schoss zum vermeintlichen Ausgleich ein. Während der dabei verletzte Niklas nach draußen gebracht werden musste und von Sarino ersetzt wurde, war völlig unklar, ob der Schiedsrichter auf Tor oder Foul entscheiden würde. Doch Fortuna war den Gerbrunnern hold und es wurde auf Freistoß für den TSV entschieden. Oder war es das Glück der Geburtstagskinder?

E2Egal, jedenfalls feierte unsere Mannschaft ihren ersten Gesamtsieg bei einem Hallenturnier enthusiastisch. “Daran kann man sich gewöhnen”, meinte Trainer Ralph Bauer im Gehen. Ob er den Turniersieg oder das von den Geburtstagskindern spendierte Gebäck meinte, ließ er verschmitzt offen.

weniger

Fußball: 25. Hallenturnier in Gerbrunn

Liebe Sportfreunde,

die Fußballabteilung des TSV 1877 Gerbrunn e. V. veranstaltet  am 07. und 08. März 2015 sein 25. Hallenfußballturnier für Jugendmannschaften in der Mehrzweckhalle Gerbrunn.

Anmeldungen werden noch für E-Jugendmannschaften angenommen. mehr…

Wir freuen uns auf Euer Kommen! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Vorläufiger Zeitplan:

Samstag, 07.03.2015

G-Jugend-Mannschaften (U7)
F1-Jugend-Mannschaften (U9-2)
F2-Jugend-Mannschaften (U9-1)

Sonntag, 08.03.2015

E-Jugend-Mannschaften (Mädchen)
E1-Jugend-Mannschaften (U11-1)
E2-Jugend-Mannschaften (U11-2)

> Mehr Informationen und Anmeldung hier.

weniger

> alle News