Startseite Fußball

Willkommen auf den Seiten der Fußballabteilung des TSV Gerbrunn.

Aktuell sind mehr als 200 Spielerinnen und Spieler für den Verein aktiv. Wir stellen in fast allen Altersklassen von den Bambinis bis zu den Senioren eine oder mehrere Mannschaften. In der Saison 2016/2017 werden wir erstmals wieder eine eigene U17-Mannschaft (B-Jugend) im Ligabetrieb haben. Wir sind zudem stolz, Gründungsmitglied des Nachwuchsförderzentrums für Juniorinnen Unterfranken (NFZ) zu sein und kooperieren in zwei AGs eng mit der Gerbrunner Schule.

IMG_2196Im Februar 2016 wurde dem TSV 1877 Gerbrunn e.V. die „Goldene Raute mit Ähre“ verliehen, die höchste Auszeichnung des Bayerischen Fußballverbandes für vorbildliche Arbeit des Vereins in der Jugendarbeit, im Breitensport und für Prävention und Ehrenamt.

TSV Gerbrunn – mein Verein

Für jeden Kicker ist es attraktiv, in seiner Gemeinde Fußball zu spielen. Kurze Wege zum Training, viele bekannte Gesichter bei den Heimspielen und eine familiäre Atmosphäre in der Mannschaft motivieren unsere Spieler, für den TSV Gerbrunn aufzulaufen. Im Herrenbereich spielen wir derzeit mit zwei Mannschaften, die fast ausschließlich aus Gerbrunner „Eigengewächsen“ bestehen.

Für uns ist eine gute Jugendarbeit wichtig. Unser Ziel in den kommenden Jahren ist es, für alle Altersklassen Trainings- und Spielangebote zu machen – entweder in eigenen Teams oder in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. Dazu hat der Verein ein Jugendkonzept erarbeitet und sich einem Verhaltenskodex für Spieler, Trainer und Eltern unterworfen.

Besonders stolz sind wir, dass wir seit einiger Zeit auch ein Angebot für interessierte Mädchen anbieten können: In einer eigens eingerichteten Mannschaft spielen mittlerweile 15 Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren unter fachkundiger Anleitung. Jüngere Mädchen spielen mit Knaben in einem Team.

Für alle, die gerne Fußball spielen, sich aber keinen Stress mit Training und Punktspielen machen wollen, bietet der TSV Gerbrunn Trainingszeiten für Hobbykicker an. Für die älteren Semester, die den Zweikampf scheuen, gibt es mit Fußballtennis ein attraktives Angebot in der Halle.

Unsere Abteilung freut sich über jeden interessierten Fußballer! Fühlen Sie sich eingeladen, den Trainings- und Spielbetrieb kennenzulernen, zu schnuppern und für uns als Spielerin oder Spieler aktiv zu werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

FlyerTeambekleidung des TSV Gerbrunn

Der Verein stellt allen seinen aktiven Spielern Teambekleidung zur Verfügung. Damit alle Spielerinnen und Spieler in den Genuss der Ausrüstung kommen, werden sämtliche Kosten von der Fußballabteilung getragen. Privater Bedarf an Sportausrüstung kann ebenfalls über den Verein gekauft werden. Hier findet Ihr den Flyer mit der Teamkleidung. Alle Ausrüstungsteile und weitere Sporttextilien (Leichtathletik, Volleyball, Fitness) können zu extrem günstigen Konditionen über bestellt werden.

 

 

Aktuelle Spiele unseres Vereins:


Aktuelle Termine der Fußballer:

 

Unsere News:

Fußball: 17 neue DFB-Trainer

Unterfrankens Fußballvereine sind wieder um 17 DFB-Lizenztrainer reicher. Am Wochenende legten die ersten von insgesamt 30 Nachwuchstrainern ihre Prüfung in Gerbrunn ab. Nach schriftlicher und mündlicher Prüfung, dem Nachweis von Eigenkönnen und einer Lehrprobe vor der Prüfungskommission hieß es für alle „bestanden“.mehr…

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer! Vielen Dank auch an Gerbrunns Nachwuchsfußballerinnen und Fußballer, die den Kurs als Probanden unterstützt haben. Prüfungskurs Nummer zwei findet Mitte Mai in Gerbrunn statt. Mehr Informationen hier.

2017_Trainerlehrgang

weniger

„E-Center Popp“ Fußball-Camp: Anmeldung jetzt möglich!

Der TSV Gerbrunn bietet auch in diesem Jahr in der Zeit vom 05. September bis 08. September 2017 ein Jugend-Fußball-Camp für Mädchen und Jungs im Alter von 5 bis 14 Jahren an.
An der Fußballschule können alle Kids aus Gerbrunn, Würzburg und der Umgebung teilnehmen. Eine Mitgliedschaft im TSV Gerbrunn oder fußballerische Erfahrung ist nicht notwendig. Jeder ist herzlich eingeladen! mehr…

Das Angebot beinhaltet:

  • 4-tägige Fußballschule mit vielfältigen Übungen und Wettspielen nach DFB-Ausbildungskonzept
  • Team aus erfahrenen Trainern, teilweise mit DFB-Lizenz,
  • alters- und leistungsgerechte Gruppeneinteilung,
  • mehrere Trainingseinheiten in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
  • Frühaufsteher-Betreuung bereits ab 8:30 Uhr,
  • täglich gesundes Frühstück und warmes Mittagessen,
  • Fitnessgetränke, Wasser und Obst für den ganzen Tag,
  • Freitag großes Abschlussturnier mit anschließendem Grillen und gemütlichen Beisammensein mit den Eltern.

Was kostet das Jugend-Fußball-Camp?

Paket „S“: Teilnahme und Trinkflasche von Jako: 89 Euro
Paket „L“ inkl. Trikot mit eigenem Namen, Hose, Ball und Flasche von Jako: 119 Euro

Mehr Informationen und Anmeldung hier.

weniger

U11: Zwei Siege in Estenfeld

Mit zwei Siegen ist unsere U11 aus Estenfeld zurückgekehrt. Während die U10 relativ ungefährdet mit 7:3 gewann, war der 7:6 Erfolg der U11 nichts für schwache Nerven.mehr…

Mit der Zielsetzung, über ein sauberes Passspiel die Partie zu bestimmen, gingen die Jungs das Spiel gegen Estenfeld an. Zunächst funktionierte das recht gut. Viele Bälle wurden schon im Mittelfeld gewonnen und Edon konnte nach vier Minuten das 1:0 schießen. Im Verlauf ließ das Zusammenspiel aber stark nach und nur nach Einzelleistungen wurde es gefährlich: Philip zog aus der Distanz ab und traf die Latte (8.). Wenige Minuten später hatte er scharf gestellt und auf 2:0 (16.) erhöht. Keine zwei Minuten später traf er dann von der Strafraumecke sehenswert zum 3:0. Der Gastgeber hielt zu jeder Zeit aber gut dagegen und kam seinerseits zu Torchancen. Die Beste wurde in der 24. Minute per Fernschuss zum Anschlusstreffer genutzt.

Nach dem Seitenwechsel machte der TSV sofort Druck und schnürte die Estenfelder hinten ein. Zunächst fanden die Jungs keine Lücke zum Einschießen. Der schönste Spielzug des Tages wirkte da wie eine Befreiung: Edon spielte einen langen Ball auf Stürmer Leopold, der sich perfekt hinter der Abwehr freigelaufen hatte. Von der wurde in den Rückraum abgelegt, wo Philip- diesmal mit Links – seinen dritten Treffer markieren konnte (28.). Sandro steuerte nach Dribbling ein Tor aus spitzem Winkel zum 5:1 bei (40.)

Aber Estenfeld blieb im Spiel: Zunächst traf man den Pfosten, bevor ein direkt getretener Freistoß den Weg ins Tor fand (43.). Die Antwort von Gerbrunn kam sofort. Edon fasste sich ein Herz, rannte unbehelligt über den halben Platz und schoss unhaltbar zum 6:2 ein. Zwar gelang Estenfeld noch ein Tor, Moritz stellte aber mit einem Heber den alten Abstand wieder her.

Fazit: Ein verdientes, wenn auch nicht leicht erspieltes 7:3 gegen eine gute Estenfelder Mannschaft. Das anvisierte schnelle Passspiel wurde aber nicht umgesetzt. Dafür funktionierte der Spielaufbau über die Abwehr erstmals ganz ordentlich.

Großes Glück bei der U11 führt zum Sieg

In den ersten zehn Minuten hatten wir das Spiel im Griff und hätten längst in Führung gehen müssen. Großchancen von Leander, Valentin, Sarino und Simon konnten leider nicht genutzt werden. Die erste Torchance der Estenfelder stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Das Gegentor verunsicherte unsere Jungs und so mussten wir innerhalb weniger Minuten noch zwei weitere Tore hinnehmen. Zum Glück fingen wir uns wieder und ließen keine weitere Möglichkeit der Estenfelder vor der Halbzeit zu. Nach vorne hatten wir großes Pech, Linus traf den Pfosten und Simon die Latte. Mit einem 0:3 aus unserer Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Sturmlauf unserer Jungs. Konnten zunächst hervorragende Möglichkeiten von Leander, Simon und Sarino nicht genutzt werden, war es Valentin, der mit einem Abstauber den ersten Treffer unserer Mannschaft erzielte. Nun ging es Schlag auf Schlag, Linus erzielte das 2:3, Leander traf zum 3:3 und durch das 4:3 von Simon war das Spiel nach 15 Minuten gedreht. Benjamin hätte fast noch auf 5:3 gestellt, allerdings verfehlte sein Schuss das Tor nur um wenige Zentimeter. Ein Abwehrfehler verhalf Estenfeld zum Ausgleich und prompt war die Unsicherheit in unserem Team wieder da. Torwart Len musste mit einigen starken Paraden die Schnitzer ausbügeln. In den letzten Minuten ging es hin und her. Zunächst traf Linus zum 5:4 doch Estenfeld glich sofort danach aus. 5:5 und nur noch zwei Minuten zu spielen. Ein weiterer grober Bock in der Abwehr führte zum 6:5 für Estenfeld. Direkt vom Anstoß kam der Ball zu Simon, der in den Strafraum ging und dort gefoult wurde. Er trat selber zum Strafstoß an und verwandelte mit etwas Glück zum 6:6. Die reguläre Spielzeit war nun vorbei, doch gab es Grund für etwas Nachspielzeit. In dieser entwickelte sich noch ein letzter Angriff für uns. Ein Pass erreichte Leander am rechten Flügel. Dieser schaffte es gerade noch so den Ball in die Mitte zu Valentin zu legen, der direkt nach links zu Simon weitergab. Dieser musste nur noch den Fuß zum viel umjubelten 7:6 für uns hinhalten.

Fazit: Spielerisch war es gute Leistung, allerdings hat es sich die Mannschaft aufgrund der vielen Abwehrfehler selbst schwer gemacht. Der Sieg war letztendlich verdient, aber sehr glücklich zu Stande gekommen.

weniger

U11: Zwei Siege zum Rückrundenstart

Mit zwei Siegen ist die E-Jugend in die Rückrunde gestartet. Gegen den TSV Rottenbauer gewann die U10 souverän mit 6:0, die U11 legte ein 4:2 nach.mehr…

Ausgeliehen, erkrankt, verletzt – die erste Partie der Rückrunde stand für die Gerbrunner Jungs eigentlich unter keinem guten Stern. Zu Beginn des Heimspiels gegen die Gäste aus Rottenbauer standen der U10 nur sieben Feldspieler zur Verfügung und nach fünf Minuten waren es noch sechs.

Doch diese sechs Feldspieler plus Tormann Leon machten ihre Sache ausgezeichnet: Mit guter Spielkontrolle, breit angelegtem Passspiel und schnellen Kontern setzten sie die Gäste unter Druck und markierten nach einigen Großchancen in der 17. Minute das 1:0 durch Simon. Silas hatte mit einem schönen Einwurf den Ball scharfgemacht und Simon vollendete mit sattem Volley. Keine Zwei Minuten später erhöhte Leopold nach toller Vorarbeit von Jakob auf 2:0.

Spätestens mit dem frühen 3:0 (26.) unmittelbar nach dem Seitenwechsel war der Wiederstand der Rottenbauerer gebrochen. Simon hatte mit einem Fernschuss dem gegnerischen Torhüter keine Chance gelassen. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch Gerbrunn, die Gäste zeigten keine Gegenwehr mehr: Jakob erhöhte auf 4:0 (31.), Simon nach starkem Dribbling zum 5:0 (36.) und Moritz stellte das Endergebnis von 6:0 her (43.).

Fazit: Ohne Auswechselspieler zeigte die U10 eine tolle Mannschaftsleistung. Weiter so Jungs!

Spiel gedreht

Im Spiel der U11 konnten unsere Jungs einen 1:2 Pausenrückstand aufgrund einer starken zweiten Halbzeit noch drehen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, die beiden Gegentore hätten durch konsequenteres Abwehrverhalten verhindert werden können. Insgesamt wirkte die Defensive noch nicht ganz sattelfest und hatte mit den schnellen Gegenspieler so manche Probleme. Torwart Leander, der zum ersten mal in der ersten Halbzeit im Tor stand, war bei den Gegentoren chancenlos. Nach vorne markierte Sandro nach Vorarbeit von Philip in der 15 min den zwischenzeitlichen Ausgleich. Zwei weitere Großchancen, allein vor dem Torwart, von Sandro und Valentin kurz vor der Halbzeit konnten leider nicht genutzt werden. Fernschüsse von Leon und Philip verfehlten das Tor nur knapp. Aber auch der TSV Rottenbauer hatte noch gute Chancen auf ein weiteres Tor.

Die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dann uns. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Angriffe vorgetragen. Nach zwei Toren von Valentin durch schöne Distanzschüsse war das Spiel gedreht. Das 4:2 erzielte Sarino nach einer Ecke mit einem schönen Drehschuss. In den letzten zehn Minuten spielten wir dann etwas zu hektisch, so dass Rottenbauer zu einigen Gelegenheiten kam. Da Rottenbauer nun alles nach vorne warf, kamen wir zu sehr guten Konterchancen. Diese wurden aber leider leichtfertig vergeben, da meistens der entscheidende Pass nicht ankam oder erst gar nicht gespielt wurde.

Fazit: Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung. Verbessert werden muss das Defensivverhalten im 1 gegen 1 und das Kombinationsspiel.

 

weniger

Fußball: Einladung zur Abteilungsversammlung

Die Fußballabteilung des TSV 1877 Gerbrunn e.V. lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Abteilungsversammlung ein.

Termin:                25. April 2017

Ort:                       Vereinsheim am Mühlweg

Beginn:                19:30 Uhr

mehr…

Tagesordnung:

Top 1.                   Begrüßung

Top 2.                   Bericht der Abteilungsleitung

Top 3.                   Informationen zu den kommenden Projekten

Top 4.                   Veranstaltungen 2016

Top 5.                   Anträge und Verschiedenes

Anträge, die in der Abteilungsversammlung behandelt werden sollen, sind bei der Abteilungsleitung spätestens 8 Tage vorher schriftlich einzureichen (§15 der Satzung).

Wir freuen uns auf Euer Erscheinen!

Die Abteilungsleitung

weniger

Fußball: Heilke macht’s wieder spannend

Nun könnte die Meisterschaft in der A-Klasse 3 doch noch einmal spannend werden. Denn der TSV Gerbrunn schlug im Spitzenspiel den noch ungeschlagenen Tabellenführer Iphofen knapp mit 1:0 und rückt dem Klassenprimus damit bis auf sechs Zähler auf die Pelle. Besonders in der ersten Halbzeit zeigten die Gäste einen couragierten Auftritt und belohnten sich. Nach dem Wechsel war den Blauweißen aber auch das Glück hold.mehr…

Eigentlich hätte das Topduell bereits Anfang November steigen sollen, doch der Wettergott hatte etwas dagegen. So empfingen die ungeschlagenen Iphöfer ihren ärgsten Verfolger aus Gerbrunn zum Jahresauftakt an der Schützenstraße. Dabei waren die Ausgangssituationen klar. Während den Gästen nur ein Sieg half, um näher an den Tabellenführer heranzurücken und um die leise Hoffnung auf den Titel aufrecht zu erhalten, konnte die Most-Elf einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Gut vorbereitet gingen beide Teams auf jeden Fall in das erste Pflichtspiel des Jahres. Iphofen tankte mit Siegen gegen Winterhausen und Mainbernheim Selbstvertrauen, Gerbrunn besiegte in der Vorbereitung Thüngersheim und Mainsondheim.

Heilke lässt alle stehen

Zu sehen waren die guten Ergebnisse der Vorwochen aber zunächst nur im Auftreten der Gäste. Gerbrunn spielte aus einer sicheren Defensive heraus und kontrollierte gefällig das Leder. Nur gefährliche Abschlüsse sprangen dabei zunächst nicht heraus, auch weil die Gastgeber konsequent verteidigten. Erst nach rund einer Viertelstunde kam TSV-Stürmer Armin Hilpert frei zum Schuss, rutschte aber weg und FC-Schlussmann Philipp Straub hatte keine Probleme, das Spielgerät aufzunehmen. Deutlich schwieriger wurde es nur zwei Minuten später, als erneut Hilpert der Absender war. Den vom Pfosten zurückgeprallten Ball jagte der Angreifer aus drei Metern an den Knöchel des Torhüters, der mit Glück und Geschick den Rückstand verhinderte. Aber selbst diese Szene erweckte den Tabellenführer nicht aus seiner Lethargie. Zwar brachten Lutz Ziegler und Niklas Rönninger das Spielgerät in den Folgeminuten erstmals in Richtung TSV-Gehäuse, gefährlich waren die beiden Versuche jedoch nicht. Ganz anders die griffigen Gerbrunner: Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke machte Tobias Nietsch das Spielgerät wieder scharf und fand Til Heilke am Elfmetermeterpunkt. Alleine der 19-Jährige traf das Spielgerät nicht richtig. Was er junge Mittelfeldspieler aber mit diesem kann, zeigte er nur drei Minuten später. Nach einer Iphöfer Ecke eroberte der frühere Rottendorfer das Leder, sprintete los und war von niemandem zu stoppen. Auch Philipp Straub, den Heilke als letztes umkurvte, war machtlos. Verdient war die Gästeführung allemal, besonders weil Iphofen bis dato kaum stattfand. Erst in den letzten Minuten vor der Halbzeitpause kam die Most-Elf besser in die Partie und schaffte es, den Gerbrunner Schwung einzudämmen. Zu einem gefährlichen Abschluss reichte es bis zum Seitenwechsel allerdings nicht mehr.

Iphofens Lohn bleibt aus

Mit neuem Personal – Jonathan Strom kam für Til Heilke – und einer neuen Grundordnung starteten die Gäste in den zweiten Durchgang. „Eigentlich wollten wir mit der Viererkette mehr Stabilität reinbringen, was aber nur bedingt geklappt hat. Aber es war klar, dass Iphofen zu Tormöglichkeiten kommt“, verriet Spanheimer, dessen Team kurz nach Wiederbeginn die dicke Möglichkeit auf den zweiten Treffer sträflich liegenließ. Christoph Ziller war das Leder im Spielaufbau versprungen, Tim Bohrer spritzte dazwischen, scheiterte aber am stark reagierenden Philipp Straub. Iphofen fand sich in der Folge immer besser zurecht, agierte immer überzeugender und belohnte sich nach 70 Minuten, als Julius Straub eiskalt einschob. Doch der schwache Referee Ulrich Hufnagel, der auch die härtere Gangart in den Anfangsminuten nicht unterband, erkannte den Treffer wegen vermeintlichen Abseits nicht an. Glück für die Gäste, denen kurz darauf auch das Aluminium half, als Oliver Iff einen Freistoß aus 24 Metern an den Querbalken nagelte. Iphofen drückte und drängte und forderte kurz darauf Elfmeter, als Oliver Iff im Strafraum von Sebastian Schiebe getroffen wurde. Doch des Referees Pfeife blieb stumm. Der aufgekochten Atmosphäre hätten die Gäste in der Schlussphase dann aber ein Ende setzen müssen. Doch sowohl Tobias Nietsch nach Doppelpass mit Sebastian Diehm als auch Sebastian Schiebe vergaben überhastet die Entscheidung. So mussten sie bis in die 101. Minute zittern, ehe Hufnagel das Spiel beendete.

Gerbrunn pirscht sich heran

Mit Glück und Geschick hatten die Gäste den nervenaufreibenden Kampf für sich entschieden und damit dem ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage der Saison beigebracht. Mit einem Spiel weniger auf dem Konto liegen die Spanheimer-Mannen nur noch sechs Zähler hinter dem Klassenprimus, der aber weiter gelassen bleibt und in den kommenden Wochen an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen möchte. Nächste Gelegenheit besteht bereits nächsten Sonntag, wenn die DJK Effeldorf an der Schützenstraße gastiert. Gerbrunn hingegen greift erst in 14 Tagen wieder ins Geschehen ein, wenn Repperndorf in den Würzburger Vorort kommt.

Quelle Text und Bilder: Alexander Rausch für Anpfiff.info

weniger

U11: Platz 5 in Gaukönigshofen

Beim unserem letzten Hallenturnier in dieser Wintersaison in Gaukönigshofen erreichten unsere Jungs den 5. Platz. Wie schon in Randersacker wurde der mögliche Halbfinaleinzug knapp verpasst.mehr…

Das erste Spiel gegen den Würzburger FV ging unglücklich mit 1:0 verloren. Es hätte genauso gut auch für uns ausgehen können. Spiel 2 gegen den Gastgeber wurde in einer äußerst zerfahrenen Begegnung mit 4:3 gewonnen. Leon, Sarino, Valentin und Linus waren unsere Torschützen. Das letzte Gruppenspiel wurde dann nach hartem Kampf gegen den starken DuO Dettelbach mit 2:0 verloren. Leider konnten wir einige gute Chancen nicht nutzen und so blieb uns nur das Spiel um Platz 5.

Dabei trafen wir auf unseren jüngeren Jahrgang, den wir mit 3:0 nach Toren von 2x Benjamin und Valentin besiegen konnten.

Fazit: Die Jungs zeigten heute insgesamt eine gute Leistung. Unser technisches KnowHow reicht leider noch nicht ganz, um in einer kleinen Halle und auf Handballtore auch gegen richtig gute Gegner zum Torerfolg zu kommen. Mit der diesjährigen Hallensaison können wir rundherum zufrieden sein, stehen doch zwei Turniersiege und eine unglückliche Finalniederlage zu Buche. Wir freuen uns jetzt auf die bevorstehende Freiluftsaison.

weniger

Erfolgreicher Abschluss des „Sicherheitstechnik Wagner – Hallencups“

Am Sonntag Abend ist das 27. Hallenfußballturnier des TSV Gerbrunn zu Ende gegangen. 45 Mannschaften kämpften beim „Sicherheitstechnik Wagner – Hallencup“ um die Siege in fünf Altersklassen. Weit über 1000 Zuschauer verfolgten spannende Matches der vier- bis zehnjährigen Mädchen und Jungen.mehr…

Alle Ergebnisse zum nachlesen und vielen Bilder zur Veranstaltung gibt es hier.

WagnerDer TSV Gerbrunn möchte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und ihren Trainern und Fans bedanken, genauso wie bei den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund. Ihr habt den Sicherheitstechnik Wagner – Hallencup zu einem super Erlebnis für den Fußballnachwuchs gemacht!

Großer Dank geht auch an die Sponsoren des TSV Gerbrunn, die so eine Veranstaltung erst möglich machen. Besonderer Dank sei hierbei an Simon Wagner, dem Geschäftsführer von Wagner Sicherheit für sein Engagement für den TSV Gerbrunn gesagt und an die Allianzvertretung Harald Löhr für die technische Ausstattung des Cups!

Wir freuen uns, Euch am 14. bis 16. Juli zu unserem Mainklima-Cup wieder in Gerbrunn begrüßen zu können. Die Anmeldung ist bereits geöffnet!

weniger

Fußballverband porträtiert Gerbrunner Trainer

Vor kurzem wurde Marian Redecker mit dem Preis „Fußballhelden 2016 – Aktion Junges Ehrenamt“ ausgezeichnet. Jetzt stellt der Bayerische Fußballverband den Trainer des TSV Gerbrunn näher vor:

„Mir sind die Kids einfach ans Herz gewachsen“

Sie sorgen dafür, dass der Ball rollt, das Vereinsleben läuft und die Jugend Spaß am Fußball hat. Sie sind die „Heinzelmännchen“ des bayerischen Amateurfußballs. Das aber nicht schon seit 50 Jahren. Es gibt auch ehrenamtliche Mitarbeiter, die sind gerade einmal halb so alt. In einer wöchentlichen Serie stellen wir junge Menschen vor, die auf und abseits des Platzes Verantwortung für ihren Verein übernehmen.mehr…

Von Berlin nach Bayern, vom Basketball zum Fußball und vom Spieler zum Trainer: Die Geschichte von Marian Redecker vom TSV Gerbrunn ist nicht alltäglich. Ein Interview mit einem jungen Mann, der sich von persönlichen Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lässt, stets positiv auf die Dinge schaut und nun als Jugendtrainer beim TSV Gerbrunn seine Erfüllung gefunden hat. Fazit: Von dem 28-Jährigen kann sich jeder eine Scheibe abschneiden.

Marian Redecker über…

…seinen Weg von Berlin nach Bayern:

„Ich komme eigentlich aus Berlin. Teilweise habe ich in meiner Kindheit aber auch in Nordrhein-Westfalen gelebt. Nach Bayern bin ich dann zum ersten Mal als Jugendlicher gekommen. Ich war in Würzburg auf einer Art Basketball-Internat und habe dort mein Abitur gemacht. Direkt danach habe ich an der Universität Würzburg ein Lehramtsstudium begonnen. So bin ich zum ersten Mal nach Bayern gekommen. Das Studium habe ich allerdings nach drei Semestern geschmissen und bin zurück nach Berlin gegangen.“

…seinen Weg ins beschauliche Gerbrunn:

„Nach einer längeren Reise habe ich mich entschlossen, wieder zu studieren. Ich habe mich dann erneut in Würzburg beworben – diesmal für Medienkommunikation. Ich wurde auch gleich genommen, allerdings habe ich einfach keine Wohnung in Würzburg gefunden. Ich bin erstmal ein Semester bei meiner Freundin untergekommen, aber das war in der kleinen Wohnung auch kein Dauerzustand. Und dann bin ich eben nach Gerbrunn gezogen.“

…den ersten Kontakt zum Verein:

„Ich muss jetzt mal etwas weiter ausholen: Ich habe als Kind im Verein Fußball gespielt, habe mich aber verletzt und bin aus dem Verein ausgetreten. Ich habe dann mit dem Basketball angefangen und den Sport auch sehr exzessiv betrieben. Mit 14 oder 15 war ich mit meinen Freunden teilweise sechs oder sieben Stunden täglich auf dem Basketballplatz. Das war einfach mein Ding und hat mir damals – so ehrlich muss ich sein – auch mehr Spaß gemacht als Fußball.

Als ich nach Gerbrunn gezogen bin, war ich schon früh zum ersten Mal am Sportplatz. Da gibt es nämlich auch einen echt guten Basketballplatz. Mit den Fußballern bin durch Zufall in Kontakt gekommen. Beim TSV gibt es eine Hobby-Mannschaft mit Spielern der Ersten und Zweiten Mannschaft, die sich regelmäßig neben dem Training zum Kicken trifft. Als ich mal wieder beim Basketballspielen war, waren sie auch da und haben mich gefragt, ob ich nicht bei ihnen mitspielen möchte. Und das habe ich dann getan.“

…seinen Einstieg beim TSV Gerbrunn:

„Anscheinend habe ich direkt überzeugt. Nachdem ich da zum ersten Mal mitgespielt habe, hat einer gleich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bei der ersten Mannschaft mitzutrainieren. Das habe ich dann auch vier oder fünf Mal gemacht und es hat mir auch wirklich gut gefallen. In den Semesterferien habe ich mich beim Basketballspielen allerings schwer am Sprunggelenk verletzt. Sport konnte ich dann erst einmal vergessen und auch heute ist die Verletzung noch nicht vollständig ausgeheilt. Aber ich bin schon wieder auf dem Weg der Besserung.“

…den Einstieg als Trainer:

„Ich war nach der Verletzung schon niedergeschlagen. Dann hat mir aber einer aus dem Verein erzählt, dass es in der U13 keinen Trainer gibt, und mich gefragt, ob ich nicht Lust darauf hätte, die Kids zu trainieren. Und ich habe mir gedacht: Warum eigentlich nicht? Vielleicht ist das ja genau dein Ding. Mir hat der Sport einfach gefehlt. Und dann kam es eben so, dass ich im Oktober 2014 zum ersten Mal ein Training geleitet habe.“

…seine Qualifikation als Fußballtrainer:

„Um ehrlich zu sein hatte ich keinerlei Vorerfahrungen. Ich habe dann allerdings schon einen Trainerschein gemacht, der mir richtig viel gebracht hat. Rückblickend hätte ich den Schein natürlich viel früher machen sollen. Es gibt zwar an sich – gerade im Internet – viel Material, aber die Trainerausbildung gibt einem doch ein ganz anderes Knowhow mit auf den Weg. Man lenkt den Fokus im Training einfach auf andere Dinge und achtet auf Aspekte, die man vorher gar nicht so auf dem Schirm hatte. Viel habe ich mir aber auch von anderen Trainern im Verein abgeschaut.“

…weitere Tätigkeiten im Verein:

„In erster Linie bin ich natürlich Trainer. Hauptsächlich für die U17, ich springe jedoch auch mal bei anderen Mannschaften ein, wenn Not am Mann ist. Zwei meiner Kids trainieren inzwischen die U8. Und da schaue ich schon regelmäßig über die Schulter, dass das alles glatt läuft. Ich organisiere aber auch Turniere mit und generell sind wir dabei, den Verein in gewisser Weise neu aufzustellen. Ich habe zum Beispiel gerade eine neue Marketingstrategie entwickelt, wobei mir natürlich mein Studium zugute kam. In naher Zukunft wollen wir auch ein neues Jugendkonzept etablieren und langfristig in jedem Altersbereich zwei Mannschaften stellen. Da sind wir inzwischen schon auf einem guten Weg. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass wir unsere Trainingsmöglichkeiten verbessern wollen. Angedacht ist aktuell ein Kunstrasenplatz. Wir wollen die Arbeit beim TSV Gerbrunn einfach ein bisschen professionalisieren. Wir haben zum Beispiel ein Kamera-Equipment angeschafft, um ein bisschen was in Richtung Spielanalyse zu machen. Das habe auch ich angeschoben.“

…die Motivation für das Ehrenamt:

„Bei mir war es noch nie so, dass ich gesagt habe: Ja, das ist mein Verein, da gehöre ich dazu. Dafür war ich in meiner Jugend einfach zu viel unterwegs. Das ist jetzt aber anders: Der TSV Gerbrunn ist mein Verein. Ich bin nun schon so lange dabei und kenne wirklich jeden im Verein. Es gibt Kids, die betreue ich inzwischen seit zweieinhalb Jahren. Und die sind immer noch nicht gelangweilt von mir. Das ist für mich die größte Motivation. Ich kenne die Jungs schon lange und sie sind mir so unfassbar ans Herz gewachsen. Es war eigentlich gar nicht geplant, dass ich so lange Trainer bin. Doch aktuell kann ich sagen: Mir macht nichts mehr Spaß als die Kids zu trainieren.“

…seine Wünsche für die Zukunft:

„Ich möchte in erster Linie jeden meiner Spieler und die Mannschaft auf taktischer Ebene weiterentwickeln. Wichtig ist mir auch der Zusammenhalt im Team, den ich weiter fördern möchte. Ich bin davon überzeugt, dass man immer besser spielt, wenn man mit seinen Freunden zusammenspielt. Und zu guter Letzt möchte ich, dass die Jungs weiter Spaß am Fußball haben. Ich gehe jetzt ab Sommer für ein halbes Jahr nach Australien. Und ich wünsche mir, dass, wenn ich zurückkomme, noch alle da sind und keiner den Verein verlassen hat.“

Quelle: BFV

weniger

Fußball: Anmeldung zum Mainklima-Cup ist eröffnet

Liebe Sportfreunde,

die Fußballabteilung des TSV 1877 Gerbrunn e. V. lädt alle Jugendmannschaften am 14. bis 16. Juli 2017 recht herzlich zum Mainklima-Cup nach Gerbrunn ein.mehr…

 

Zeitplan

Freitag:

U11: ca. 17:00 – 20:00 Uhr

Samstag:

U13 Mädchen: 09:00 – 11:00 Uhr (Kleinfeld)

U10: 11:30 –  ca. 15:00 Uhr

U13: ab ca. 15:00 Uhr

Sonntag:

U6: 09:00 – 12:00 Uhr

U7: 09:00 – 12:00 Uhr

U8: 13:00 – 17:00 Uhr

U9: 13:00 – 17:00 Uhr

 

Mehr Informationen und Eure Anmeldung findet Ihr hier.

weniger

U11: Platz 5 in Randersacker

Unsere U11 war heute zu Gast in Randersacker bei einem gut besetztem U11-Turnier. Die Jungs spielten ein gutes Turnier und erreichten am Ende den fünften Platz.. Leider mussten wir aufgrund zweier kurzfristiger Ausfälle nur mit einem Ersatzspieler antreten und zwei Spieler gingen zudem nach überstandener Krankheit noch etwas geschwächt und ohne Trainingspraxis ins Turnier.mehr…

Im ersten Spiel trafen wir auf die Würzburger Kickers. Die Mannschaft stand sicher und hatte den Gegner zunächst im Griff. Nach vorne merkte man die fehlende Spielpraxis einiger Jungs an, so dass kaum Torchancen entstanden. Die wenigen Fernschüsse verfehlten das Ziel deutlich. Drei Minuten vor Schluss gelang es einem Stürmer der Kickers sich gegen unsere Abwehr durchzusetzen und zum 0:1 einzuschießen. Unsere Jungs drückten auf den Ausgleich, doch leider kamen wir nicht mehr zum Abschluss und unterlagen somit denkbar knapp. Das zweite Spiel gegen die SG Sonderhofen/Hopferstadt begann denkbar schlecht. Durch zwei individuelle Fehler lagen wir schnell mit 0:2 zurück. Zum Glück behielten die Jungs die Nerven und kamen durch Linus nach Vorlage von Valentin zum Anschlusstreffer. Wir spielten uns nun eine Chance nach der anderen heraus, doch der gegnerische Torhüter war in dieser Phase einfach nicht zu bezwingen oder der Ball landete am Pfosten. Es kam aber noch schlimmer: Nach einer Ecke lagen wir zwei Minuten vor Schluss mit 1:3 zurück und alles sah nach der zweiten Niederlage aus. Aber Pustekuchen, die Jungs spielten weiter schnell nach vorne und schafften innerhalb von 45 Sekunden durch zwei Tore von Valentin den 3:3 Ausgleich. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den Gastgeber, die SG Randersacker. Die Jungs zeigten ihre beste Turnierleistung und bestimmten das Geschehen. Folgerichtig gingen wir durch ein Tor von Leander mit 1:0 in Führung. Gegen Ende wurden unsere Jungs dann müde und Randersacker schaffte 30 Sekunden vor Schluss den Ausgleich.

Im Spiel um Platz fünf gewannen wir nach 0:1 Rückstand mit 2:1 gegen den TSV Sulzfeld. Zweimal traf Leon für uns. Es hätte aber auch deutlich höher Ausfallen können, doch wurden die zahlreichen Torchancen viel zu hektisch vergeben.

Fazit: Statt einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage hätten es auch 3 Siege und 1 Unentschieden sein können. So knapp verliefen die Spiele. Am Torabschluss muss weiter intensiv gearbeitet werden. Leider gaben wir heute wieder einige Tore leichtfertig her. Bewundernswert, dass die Jungs jetzt auch bei Rückständen nicht aufgeben und weiter mutig nach vorne spielen, ohne die notwendige Ordnung zu verlieren.

weniger

Fußball: Gerbrunner Mädels werden Unterfränkischer Vizemeister!

Bei den Hallenbezirksmeisterschaften der U-13 Juniorinnen Karlstadt belegen Gerbrunns Fußballerinnen sensationell Platz 2 und feiern ihren größten Erfolg seit dem Bestehen des Mädchenfußballs in Gerbrunn!

In diesem Jahr wurde die Hallenbezirksmeisterschaft durch die SpVgg Adelsberg in Karlstadt ausgerichtet und in zwei Gruppen ausgespielt. Unsere Gerbrunner Mädels mit Hannah Seitz (TW), Pauline Grimm (K), Julia Kneitz, Lona Ebert, Lara Sauer, Liv Seifert und Milliatou Camara hatten es in der Vierergruppe mit der JFG Nordspessart, dem SV Veitshöchheim sowie dem FFC 08 Bastheim-Burgwallbach zu tun.mehr…

Gleich mit dem ersten Spiel kamen die Mädels gut in das Turnier und besiegten die JFG Nordspessart mit 2:0. Im zweiten Vorrundenspiel konnten wir dann die Mädels aus Veitshöchheim mit etwas Mühe, aber trotzdem verdient mit 1:0 schlagen. Im dritten Spiel mussten wir uns gegen die Mannschaft aus Bastheim-Burgwallbach sehr unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Wir haben zwar kaum etwas zugelassen, jedoch versäumt, unsere Chancen auch in Tore zu verwandeln.

So fanden wir uns am Ende der Vorrunde auf dem 2. Platz in unserer Gruppe und mussten im Halbfinale gegen die Mädels von FC Schweinfurt 05 ran. Gegen diese Mannschaft hatten wir in der Punktrunde ein deftige Packung kassiert. Zudem galt Schweinfurt als haushoher Favorit. Taktisch hervorragend eingestellt „…..geht raus, spielt euren Fußball, habt Spaß und zeigt allen Zuschauern auf der Tribüne, dass ihr Spaß habt…..“ gingen meine Mädels nach einer tollen spielerischen und kämpferischen Partie verdient mit 0:0 ins 6-Meterschießen. Dieses haben wir dann mit Glück und Geschick und einer Milli ohne Nerven, die den letzten Sechsmeter eiskalt versenkte, zu unseren Gunsten entschieden.

Im Endspiel um die unterfränkische Hallenfußballkrone mussten wir dann nochmal gegen Bastheim-Burgwallbach ran, die in ihrem Halbfinale den anderen Favoriten aus Mainaschaff rausgekegelt hatten. Hier hielten die Mädels zwar auch wieder toll dagegen, steckten selbst nach dem 0:3 nie auf und verloren das Endspiel dann aber gegen einfach einen Tick präsentere Gegner mit 1:3.

Alle, Mädels, die zahlreich mit angereisten Fans und ich waren mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen und vor allem mit dem nie erwarteten Ergebnis, bei der Unterfränkischen Hallenkreismeisterschaft als Vizemeister aus der Halle zu gehen. Die Mädels haben eine tolle Leistung gezeigt und sich vor allem spielerisch von Spiel zu Spiel gesteigert.

Trainer Burkard Hemmerich

IMG_6166IMG_6171

weniger

U11: Zweiter Platz in Iphofen

Beim heutigen U11-Turnier in Iphofen erreichte unsere Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz und konnte somit den Turniersieg von Rottendorf bestätigen. Im Endspiel gegen den Gastgeber, FC Iphofen, mussten wir uns erst im Achtmeter-Schießen geschlagen geben.mehr…

Begonnen hatte das Turnier mit einem 0:0 gegen den SV Sickershausen. Die Jungs boten eine sehr gute Vorstellung, leider konnte keine der guten Torchancen genutzt werden. Im zweiten Spiel gegen die FG Marktbreit/Martinsheim machten wir es dann besser und gewannen durch Tore von Leon und Leander verdient mit 2:0. Am Anfang des Spiels agierten wir in der Abwehr etwas zu leichtsinnig, doch Torwart Len verhinderte mit zwei Glanzparaden den Rückstand. Kurz danach ging es im dritten Spiel gegen den TSV Scheinfeld. In einem einseitigen Spiel gewannen wir durch ein Tor von Leon und einem Eigentor mit 2:0. Eigentlich hätten das Spiel deutlich höher ausfallen müssen. Vor dem letzten Gruppenspiel gegen den FC Iphofen war das Halbfinale bereits erreicht und entsprechend locker ging man in das Spiel, das am Ende mit 0:2 verloren ging.

Im Halbfinale traf man dann auf den Gruppensieger aus der anderen Gruppe, den SV Markt Einersheim. In einem umkämpften Spiel mit leichten Vorteilen für uns, entschied Leander durch seinen zweiten Turniertreffer die Begegnung für uns. Die Freude über das Erreichen des Finales war riesengroß.

Im Endspiel trafen dann die beiden besten Teams des Turniers aufeinander. In einem völlig ausgeglichenen Spiel neutralisierten sich die Mannschaften gegenseitig. 90 Sekunden vor Schluss gelang Iphofen durch einen verdeckten Distanzschuss die Führung. Unsere Jungs gaben nicht auf und zeigten ein tolle Reaktion. Valentin spielte im Mittelfeld zwei Spieler aus und hämmerte den Ball aufs Tor. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Linus reagierte blitzschnell und schob zum 1:1 ein. Kurz vor Schluss musste Len nochmals sein ganzes Können zeigen und das Unentschieden retten. Im Gegensatz zum Turnier in Rottendorf hatten wir diesmal nicht das Glück beim Achtmeter-Schießen auf unserer Seite.

Fazit: Eine hervorragende Leistung unserer Jungs. Einziger Kritikpunkt: Die Chancenverwertung.

 

weniger

U15: Dritter Platz in Weikersheim

Am 5.1.2016 spielte unsere U15 beim Hallenturnier in Weikersheim. Unser erstes Spiel bestritten wir gegen eine sehr starke Mannschaft der SGM Tauber, das trotz zahlreicher Möglichkeiten auf beiden Seiten nur 1:1 endete.mehr…

Im zweiten Spiel mussten wir gegen die erste Mannschaft der U15 der SGM Weikersheim ran. Diese überrannten uns förmlich und am Ende konnten wir uns über ein schmeichelhaftes 1:4 freuen. Das Spiel hätte auch viel höher verloren gehen können.

Nun war die Moral erst einmal am Boden, doch eine Chance blieb uns noch, denn die SGM Tauber hatte ihr Spiel ebenfalls gegen die SGM Weikersheim verloren. Im dritten Spiel mussten wir also gegen die eigentlich favorisierte Mannschaft des WFV gewinnen. Und meine Mannschaft wuchs über sich hinaus und siegte mit 3:0 gegen erschreckend schwache FV`ler.

Dank des besseren Torverhältnisses gegenüber der SGM Tauber zogen wir ins Halbfinale ein. Dort verloren wir leider etwas unglücklich gegen die Mannschaft von FV Lauda mit 2:0.

Dann also das kleine Finale gegen die Mannschaft der SGM Weikersheim, gegen die wir ja in der Vorrunde mit 4:1 unter die Räder gekommen sind. Doch dieses Mal drehten wir den Spieß um und gewannen das Spiel um den dritten Platz mir 3:1!

SUPER GEMACHT!

weikersheim2

weniger

U11: Turniersieg in Rottendorf

Unser erstes Hallenturnier in diesem Winter führte uns in unsere Nachbargemeinde Rottendorf. Der TSV Rottendorf hatte zum U11-Turnier geladen, zu dem neben unseren beiden Mannschaften noch sechs weitere Teams teilnahmen. Unsere U11 erreichte mit voller Punktzahl und ohne Gegentor das Halbfinale. mehr…

Das erste Spiel gegen den TSV Lengfeld 1 gewannen wir nach Toren von 2x Valentin, Sarino, Leander und einem Eigentor mit 5:0. Im zweiten Spiel besiegten wir den Gastgeber mit 3:0. Die Tore erzielten Leon, Valentin und Leander. Im letzten Gruppenspiel gegen die SG Eisingen/Kist traf Linus zum 1:0 Endstand. Im Halbfinale traf man auf die U10 des TSV Lengfeld, die sich in ihrer Gruppe aufgrund des besseren Torverhältnisses gegen unsere eigene U10 durchsetzen konnte. Das Spiel war nach Toren von Valentin, Leon und Sarino schnell entschieden. Darüberhinaus wurde leider ein regulärer Treffer von Linus nicht gegeben. Kurz vor Schluss, als die Konzentration bereits merklich nachließ, erzielte Lengfeld den Ehrentreffer zum 3:1 Endstand. Im Endspiel stand man dann zu später Abendstunde abermals dem Gastgeber gegenüber. Im Gegensatz zum Gruppenspiel verteidigte diesmal Rottendorf besser, so dass erst in der 7. Minute Valentin zur Führung traf. Leider wurden im Anschluss gute Möglichkeiten ausgelassen und nach einem umstrittenen Strafstoß konnte Rottendorf 3 Minuten vor Schluss ausgleichen. Bis zum Ende gab es noch zwei gute Möglichkeiten für unsere Mannschaft die Entscheidung in der regulären Spielzeit zu erzielen, doch konnten auch diese Chancen nicht genutzt werden. So musste der Sieger des Finales im Sieben-Meterschießen ermittelt werden. Bereits nach drei Schützen auf beiden Seiten war das Finale entschieden. Leon, Leander und Sarino verwandelten sicher, die Schüsse der drei Schützen von Rottendorf konnte Torwart Len parieren. Die Freude über den völlig verdienten Turniersieg war riesengroß.

Fazit: Sehr starke Leistung beim ersten Hallenturnier. Bravo, weiter so.

 

weniger

U17: Mit Platz zwei in die Winterpause

In Hüttenheim stand das letzte Auswärtsspiel des Jahres auf dem Programm. Gerbrunn tat sich lange schwer, bevor am Ende doch der Dreier eingefahren wurde.mehr…

Erstmals gingen unsere Jungs als klare Favoriten in die Partie in Hüttenheim. Der Gastgeber überraschte mit drei Mädels in der Startformation und bedingungslosem Offensivpressing. Die Mannschaft war top eingestellt und machte es Gerbrunn unheimlich schwer, einen vernünftigen Spielaufbau hinzubekommen. Die erste Großchance wurde dann jedoch nicht durch die Hausherren, sondern vom Schiedsrichter verhindert, der einen Vorteil abpfiff und „nur“ auf Freistoß entschied.

Um so geschockter waren unsere Jungs, als es in der 22. Minute plötzlich 1:0 stand. Nach einer Ecke kam Hüttenheim zentral zum Schuss, Torhüter Tobias war ohne Abwehrchance. Gerbrunn versuchte zu antworten, was aber nicht gelang. Zu viele Fehler bei der Ballannahme und Fehlpässe sorgten dafür, das der Gast nicht zur Geltung kam.

In Halbzeit zwei stellten die Trainer Redecker und Seitz um und ließen den Gegner deutlich früher anlaufen. Die Folge: Hüttenheim bekam plötzlich Probleme. Gerbrunn setzte sich langsam in der gegnerischen Hälfte fest, schaffte es aber noch nicht, wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen. Fast hätte es in dieser Phase noch das 2:0 gegeben, aber Hüttenheim verzog knapp.

img_6597Als noch zehn Minuten zu spielen waren, kam die erlösende Aktion: Anton spielte nach schönem Doppelpass Stürmer Nico frei und der beendete seine Torflaute mit einem satten Schuss ins lange Eck. Hüttenheim war jetzt angeschlagen und Gerbrunn legte nach. Wieder ein leichter Ballgewinn, wieder ein Pass in die Schnittstelle und Nico machte den zweiten Treffer klar (75.). Das es schließlich beim 1:2 aus Sicht von Hüttenheim blieb, lag wieder am Schiedsrichter, der eine Notbremse des Heimkeepers an Nico außerhalb des Strafraum legte.

Fazit: Die Außenbahnen bleiben das große Problem unserer U17. Viele Bälle müssen durchs Zentrum gespielt werden, wo die gegnerische Abwehr wenig Probleme bei der Klärung hat. Die Moral ist jedoch intakt und so dreht die Mannschaft mal wieder einen Rückstand und nimmt drei Punkte mit. Mit Platz zwei geht es in die Winterpause – in direkter Schlagdistanz auf den Tabellenführer aus Oberpleichfeld.

weniger

Fußball: Trainerlehrgang zur DFB-Lizenz

Der TSV Gerbrunn bietet allen Fußballtrainern an, ihren C-Trainerschein (Profil Kinder und Jugend) dezentral in Unterfranken zu absolvieren. Ohne großen Aufwand, ohne Urlaubsverpflichtung und ohne Fahrt zur Prüfung nach München können in Gerbrunn alle drei Lehrgänge absolviert werden. Die Ausbildung umfasst methodische Grundlagen der Technik- und Taktikschulung, Aufgaben eines Jugendtrainers, Trainingsinhalte in den unterschiedlichen Altersstufen und Spielsysteme.

mehr…

Teil eins des Lehrgangs startet am 12. November 2016. Die Ausbildung erstreckt sich über acht Tage. Die Teilnehmer erhalten Kursunterlagen und Verpflegung, werden praktisch auf dem Platz geschult und erarbeiten sich alle theoretischen Grundlagen. Als Referent konnte Harald Funsch gewonnen werden.

Vorläufige Termine (Änderungen möglich!):

(Mo., 7.11. entfällt)

Sa., 12.11 ab 09.00 Uhr ganztags

Mo., 14.11. ab 18.30 Uhr

Fr., 18.11. ab 17.30 Uhr

So., 20.11. 09-13 Uhr

Mo., 21.11. ab 18.30 Uhr

Mi., 23.11. ab 18.30 Uhr

Fr., 25.11. ab 17.30 Uhr

Der erste Kurs kostet pro Teilnehmer 150 Euro. Anmeldungen werden über (vollständiger Name, Adresse, Tel. und Mail, Geburtsdatum und Verein) entgegen genommen. Die Teilnehmerzahl ist limitiert, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Detaillierte Informationen bekommt Ihr mit der Teilnahmebestätigung.

Nach Bestätigung der Anmeldung sollten sich die Teilnehmer um folgende Unterlagen kümmern:

  • Tabellarischer Lebenslauf inkl. des sportlichen Werdegangs
  • Nachweis über die Mitgliedschaft in einem Verein eines Mitgliedsverbandes des DFB (Vordruck wird zugesendet)
  • Ärztliches Zeugnis über die sportliche Tauglichkeit (nicht älter als drei Monate)
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis als Nachweis eines tadelfreien Leumunds (Original – nicht älter als drei Monate)

Kommt nach Gerbrunn und holt Euch Euren Trainerschein! 2016 haben 35 Trainer in Gerbrunn erfolgreich bestanden – jetzt seid Ihr dran!

weniger

Fußball: Ortsturnier um den „Florian-Rosenbaum-Wanderpokal“

Hallo liebe Freunde des gepflegten Rasenballsports!

das 10. Ortsturnier um den Florian-Rosenbaum-Pokal ist Geschichte. Vielen Dank an alle Mannschaften und Fans, die die Aktiven angefeuert haben. Danke auch für die Unterstützung unserer Aktion „Ein Band fürs Leben“.  Die Crowdfunding-Kampagne des Vereins „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ finanziert die Forschungsarbeit gegen Krebs am Universitätsklinikum Würzburg.mehr…

Hier einige Impressionen zum Turnier:

weniger

DFB-Trainerlehrgang: 35 erfolgreiche Abschlüsse

35 Jugendtrainerinnen und -trainer aus Unterfranken haben beim TSV Gerbrunn erfolgreich Ihre Prüfung zur DFB-Lizenz abgeschlossen. Mit Marcus Popp, Marian Redecker sowie Alex und Christoph Rausch waren gleich vier TSV-Trainer erfolgreich dabei.mehr…

Bereits im Oktober hatten sich 25 Nachwuchstrainer zur Ausbildung angemeldet. In zwei parallelen Kursen unterrichtete Referent Harald Funsch mehr als 50 Anwärter über mehrere Wochen in Trainingslehre, Technik und Taktik. Beim ersten Prüfungskurs im Mai bestanden dann alle angetretenen Trainer ihre Prüfung, genau wie beim zweiten Prüfungskurs im Juni. Der TSV Gerbrunn gratuliert allen frischgebackenen Lizenzinhabern und bedankt sich bei Referent Funsch und seinem Prüfungsteam für die engagierte Ausbildng.

Besonderer Dank gilt zudem allen Jugendspielern des TSV Gerbrunn, des FC Eibelstadt, der JFG Mainfranken und des TSV Rottendorf, die den Trainern für Demoübungen zur Verfügung standen.

Trainer, die in den kommenden Monaten gerne ihre Lizenz dezentral erwerben wollen, können sich beim TSV Gerbrunn unter vormerken lassen. Der Kursbeginn ist für November 2016 geplant.

 

weniger