Mannschaft U11

Die U11 des TSV Gerbrunn tritt in der Saison 2016/2017 mit zwei Teams an. Gespielt wird als U11/1 (Jahrgang 2006) und als U11/2 (Jahrgang 2007).

Unsere Zielsetzung:

  • Fußballspielen lernen wie im Straßenfußball in kleinen Teams und Feldern
  • Geschicklichkeit und Schnelligkeit am und mit Ball
  • Spielerisches Kennenlernen auch schwierigerer Techniken –  Beidfüßigkeit
  • Taktische Grundregeln für eine Raumorientierung und –Aufteilung
  • Fordern und Fördern von Individualität – Siegen und Verlieren lernen

Trainingsinhalte:

  • Lauftechnik/-koordination (Lauf-ABC)
  • Fangspiele und Staffelwettkämpfe
  • Vielseitige Erfahrungen mit rollenden, springenden und fliegenden Bällen
  • Verschiedene Formen des Ballführens
  • Unterschiedliche Möglichkeiten des Fintierens lernen
  • Üben der Passtechniken
  • Schulung der Ballan- und mitnahme
  • Kennenlernen des Kopfballs
  • Freie Fußballspiele in kleinen Teams
  • Torschussspiele zur Anwendung der Schusstechniken (Voll-/Innen-/Außenspann)
  • Raumorientierung und -aufteilung als Grundlagen des Zusammenspiels
  • Kennenlernen von Über-/Unterzahlsituationen
  • Anwendung aller Trainingsinhalte in wettkampfnahen Spielen mit Schwerpunkten

Sommerturniere:

  • 01.07.: U11 – Turnier in Unterpleichfeld
  • 08.07.: U10 – Turnier in Hundsbach
  • 09.07.: U11 – WVV-Cup in Eibelstadt (Vorrundenturnier zwischen 03.07 und 05.07)
  • 14.07.: U11 – Heimturnier Gerbrunn
  • 15.07.: U10 – Heimturnier Gerbrunn
  • 22.07.: U11 – Turnier am Heuchelhof

Spiele und Tabelle unserer Mannschaften:

Die Termine unserer Mannschaften:

Kalender im ICAL-Format.

U11: Siege gegen Hettstadt

Unsere U11 zeigte sich torhungrig und gewann gegen die SG Hettstadt klar mit 14:1. Die U10 hatte am nächsten Tag deutlich mehr zu kämpfen, siegte gegen starke Gäste am Ende aber verdient mit 4:2.mehr…

 

Bereits der erste Angriff führte durch Valentin zum 1:0 und wenig später erhöhte Leon auf 2:0. Mit diesen beiden schnellen Toren haben wir den Gegner sichtlich eingeschüchtert, so dass wir bis zum Strafraum ungehindert kombinieren konnten. Wurden zunächst noch beste Chancen von Sarino, Valentin und Leander vergeben, war mit einem Doppelschlag durch Leander und Sarino das Spiel praktisch nach 10 Minuten entschieden. Schon jetzt begann die Zeit der Wechsel und einige der Stammkräfte konnten eine etwas längere Pause genießen. In dieser Phase schaffte es Hettstadt sich aus der Umklammerung zu befreien und seinerseits zu einigen Chancen zu kommen. Eine davon führte dann auch zum Ehrentreffer ein zweite wurde durch Torwart Len vereidelt. Die Jungs nahmen nun wieder das Heft in die Hand und kamen teils durch wunderschöne Spielzüge in kurzer Zeit zur 7:1 Pausenführung. Das 5:1 erzielte Leander und für das 6:1 zeichnete sich Valentin verantwortlich. Linus zimmerte kurz vor dem Pausenpfiff den Ball mit einem Hammer in den Winkel.

Eine sehr gute erste Halbzeit doch die zweite wurde sogar noch besser. Ein Angriff nach dem anderen rollte nun auf den bedauernswerten Torwart der Hettstädter zu. Die Jungs kombinierten sich aus der Abwehr heraus durchs Mittelfeld, spielten mit Doppelpässen ihre Gegenspieler schwindelig oder gingen steil bis zur Grundlinie und legten teils mustergültig in die Mitte. Die Abwehr stand meist sicher, bei den wenigen Fehler kam die Unterstützung durch die fleißigen Mittelfeldspieler. Torwart Leander, der in der zweiten Halbzeit im Tor stand, konnte sich bei einer Parade auszeichnen. Die Tore in der zweiten Halbzeit erzielten Valentin (8:1), Sarino (9:1), Philip (10:1). Das 11:1 markierte Valentin und Sarino stellte auf 12:1. Valentin erhöhte kurz danach mit seinem fünften Treffer auf 13:1. Den Schlusspunkt zum 14:1 in dieser einseitigen Begegnung setzte dann Philip mit einem platzierten Schuss ins Eck. Es hätten sogar noch mehr Tore für uns fallen können, ja so gar müssen. Sehr gute Chancen, teils völlig frei vor dem Torwart, durch Len, Sarino, Nicolo (es war heute sein erstes Spiel), Jan und Simon wurden leider vergeben.

Fazit: Klasse Leistung der Jungs mit teils herrlichem Kombinationsfußball.

 

Gute Moral in der U10

Am Samstag fand dann das Spiel der U10-Mannschaften beider Vereine statt. Gerbrunn hatte sich vorgenommen, miteinander zu kombinieren statt sich in Zweikämpfe verwickeln zu lassen. Das dieser Plan vollkommen richtig war, bewiesen die Hettstädter von Beginn an. Eng am Gegenspieler, körperlicher und vor allem schneller, nahmen sie uns einen Ball nach dem anderen ab und griffen überfallartig an. So fiel das erste Tor nach einem Ballverlust im Mittelfeld schon nach drei Minuten. Zwei Minuten später legte Hettstadt zum 0:2 nach.

Gerbrunn musste jetzt eine Reaktion zeigen… und zeigte sie. Sandro, bis dahin der Einzige, der in die Zweikämpfe ging und Bälle eroberte, kurbelte das Offensivspiel an. Simon im Zentrum verteilte die Bälle jetzt schneller und genauer und die Abwehr stabilisierte sich. Nach einem schönen Zusammenspiel von Simon und Sandro, erzielte Sandro den wichtigen Anschlusstreffer ins lange Eck (10.). Hettstadt nahm etwas Druck weg und Gerbrunn erspielte sich jetzt einige gute Torchancen gegen hochstehende Gäste. Überzahlsituationen vor dem Tor wurden aber kläglich vergeben.

Mit Selbstvertrauen und Zuversicht starteten unsere Jungs in Hälfte zwei und wurden sofort belohnt: Leopold zog aus zentraler Position ab, verfehlte das Tor aber knapp. Moritz war jedoch eingestartet, erreichte den Ball noch auf Höhe des Pfostens und drückte ihn über die Linie (28.). Die Gäste waren geschockt und Leopold legte mit eine zweiten Fernschuss sofort nach (29.). Diesmal nahm Moritz dem Keeper die Sicht und der Ball schlug ein.

Außer einem Lattenschuss kam von der SG nichts mehr. Gerbrunn gewann fast alle Zweikämpfe, Simon spielte super Pässe in die Tiefe und Sandro legte gefährlich auf. Eine dieser Chancen konnte Jakob nutzen, als er nach einer scharfen Hereingabe am lange Pfosten goldrichtig stand (40.).

Fazit: Gegen starke Gegner tut sich Gerbrunn anfangs schwer, gibt aber nicht auf. Spätestens nach zwei schnellen Treffern in Halbzeit zwei ist das Selbstvertrauen und der Spielspaß zurück. Vier unterschiedliche Torschützen unterstreichen die Variabilität unserer U10. Endergebnis: 4:2.

weniger

U11: Unterhaltsame Spiele in Veitshöchheim

Aufgrund einer dünner Personaldecke tauschte der TSV gegen Veitshöchheim seine Mannschaften. Während die U11 keine Probleme mit der E2 der Gäste hatte, verlor die U10 nach intensivem Kampf.mehr…

 

E1 (noch) eine Nummer zu groß

Gegen einen erwartet starken Gegner zeigte die U10 anfangs große Nervosität. Jeder hatte Angst, einen Fehler zu machen. So waren viele Bälle schnell verloren und folgerichtig fiel nach sechs Minuten das erste Gegentor: Der Ball ging im Mittelfeld verloren, die Abwehr stand zu weit außen und der zentral geschossene Ball schlug nicht unhaltbar ein. Unsere Jungs zeigten eine Reaktion und versuchten nun besser nach vorne zu spielen. Bis an die Strafraumgrenze funktionierte das sehr gut, aber der letzte Ball kam nicht an. Veitshöchheim konterte über außen und schaffte es, den Ball ins Zentrum zu bringen, wo der Stürmer nur einschieben musste.

Halbzeit zwei startete unter umgedrehten Vorzeichen: Gerbrunn machte jetzt Druck. Viele Bälle gingen durchs Zentrum, wurden aber vom Keeper oder der Abwehr der Gastgeber abgefangen. Sandro, Leopold und Simon konnte beste Chancen nicht nutzen. Und so musste ein Standard her, um den Abstand zu verkürzen: Philip legte sich den Ball zurecht und schoss unhaltbar über die Mauer in den Winkel (30.).

Gerbrunn blieb nun weiter am Drücker, doch eine kuriose Szene sollte die Entscheidung bringen. Ein halbhohes Zuspiel im Mittelfeld wurde von Simon „aufgefangen“ – totaler Blackout unseres Kapitäns. Der fällige Freistoß wurde unglücklich ins eigene Tor abgefälscht und unsere Jungs ließen die Köpfe hängen (35.). Der Rest ist schnell zusammengefasst. Veitshöchheim spielte die Partie herunter, Gerbrunn leistete keinen Wiederstand und half per Eigentor noch kräftig mit. Endstand: 5:1.

Fazit: Veitshöchheim gewinnt verdient, unsere U10 hat vor allem in der zweiten Halbzeit jedoch alle Chancen auszugleichen. Wenn alle Spieler einen vernünftigen Tag haben, gehen solche Spiele deutlich enger aus. Positiv: Passspiel und Verteidigung wirken deutlich verbessert!

U11 souverän

Unsere U11 hatte wenig Probleme gegen einen ersatzgeschwächten Gegner und gewann am Ende souverän mit 7:1. Aufgrund des Spielverlaufs war es möglich, jeden Spieler genügend Einsatzzeit zu geben und auch mal die Positionen zu tauschen. Der Spielaufbau über das Mittelfeld war sehr gepflegt, allerdings war dann das Tempo in der gegnerischen Hälfte zu oft viel zu langsam. So kamen die Abwehrspieler des Gastgebers rechtzeitig zurück und konnten klären. Dennoch schafften wir in regelmäßigen Abständen zum Torerfolg zu kommen. 2 mal Leander, Leon und Valentin sorgten für die 4:0 Pausenführung. Unsere Defensive um Silas und Linus ließ im ersten Abschnitt keine Torchance der Gastgeber zu.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel spätestens nach dem 5:0 durch Leon entschieden und die Mannschaft schaltete einen Gang zurück. Erst nach dem Gegentreffer wurden die Angriffe wieder zielstrebiger vorgetragen und so kamen wir durch einen wunderschönen Angriff durch Len zum 6:1. Vorbereitet wurde der Treffer von Benjamin mit einem herrlichen Pass auf den Flügel zu Leander. Den Schlusspunkt setzte Linus mit einem Solo über das gesamte Spielfeld und einen Schuss in den Winkel.

Fazit: Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Einsatz und Laufbereitschaft waren top. Leider wurden einige gute Chancen aufgrund technischer Mängel oder schlechtem Stellungsspiel vergeben.

weniger

U11: Starke Auftritte gegen Heidingsfeld

Unsere U11 kam beim Verbandsspiel gegen den SV Heidingsfeld zu einem verdienten 7:0 Erfolg. Mit 100% Fitness und Einstellung zeigten die jungen Kicker ihr bestes Saisonspiel. Das Spiel der U10 fand einige Tage später statt und wieder hieß der Sieger Gerbrunnmehr…

Von Anfang an hatte die U11 des TSV Gerbrunn das Spiel im Griff, verpassten es aber aus den guten Gelegenheiten das entsprechende Kapital zu schlagen. Chancen von Simon, Valentin, Leander und Linus konnten in den ersten zehn Minuten nicht genutzt werden. In der zehnten Minute wäre dann fast Heidingsfeld in Führung gegangen, doch zum Glück klatschte der Schuss des gegnerischen Stürmers nach einem schönen Konter an den Pfosten. Die Jungs waren etwas geschockt und es dauerte fünf Minuten bis der nächste vernünftige Angriff nach vorne getragen werden konnte. Dieser brachte uns durch Sarino in Führung. Das Tor wurde durch eine schöne Kombination von Valentin und Simon vorbereitet. Kurz darauf setzte sich Leander schön am Flügel durch und passte auf den freistehenden Linus, der wuchtig zum 2:0 einschoss. Mit dieser Führung nach einer starken ersten Halbzeit ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit legten wir sogar noch eine Schippe drauf. Ein Angriff nach dem anderen rollte nun auf das gegnerische Tor zu. Schnelle Tore von Leander zum 3:0 und Sarino zum 4:0 brachten die Entscheidung. Weitere Großchancen von Leon, Valentin, Simon und Leander hätten das Ergebnis noch weit höher gestalten können. Angriffe von Heidingsfeld wurden durch unsere starke Abwehr zunichte gemacht und sollte doch mal ein Schuß auf unser Tor kommen, so war Torwart Len nicht zu überwinden. Nach einem Traumpass von Valentin kam Jan zu seinem ersten Saisontor. Ein fulminater Distanzschuss von Sarino schraubte das Ergebnis auf 6:0. Zehn Minuten vor Schluß wurden die Kombinationen dann seltener, da die Angriffe zu eigensinnig abgeschlossen wurden und der besser postierte Mitspieler nicht angespielt wurde. Ein schönes Dribbling von Simon führte zum 7:0 Endstand. Heidingsfeld hätte mit einem Konter den Ehrentreffer verdient gehabt, doch scheiterte man abermals am Pfosten und im Nachschuss an unserem starken Torwart Len.

Fazit: Top-Einsatz, Top-Einstellung, Top-Team. Jeder stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Bravo Jungs, weiter so.

Kantersieg auch bei der U10

Im Nachholspiel der U10-Mannschaften standen Gerbrunn fast alle Leistungsträger zur Verfügung. Von Beginn an übernahmen wir das Kommando: Binnen zehn Minuten stellte Sandro auf 3:0, bevor Edon von Spielmacher Simon per Doppelpass freigespielt wurde und zum Halbzeitstand von 4:0 traf.

In Hälfte zwei schnürte Gerbrunn den Gegner in der eigenen Hälfte ein und legte nach. Luc stürmte nach einem langen Ball von Silas in die Spitze und verlud den Keeper der Gäste. Anschließend legte Sandro per Fernschuss und Dribbling seine Treffer vier und fünf nach, bevor Philip und Silas den Endstand herstellten.

Fazit: Die Jungs zeigen tolle Einzelleistungen, im Zusammenspiel und im Spielaufbau liegen aber noch Reserven, die es in nächster Zeit zu aktivieren gilt.

weniger

U11: Nur ein Sieg aus den Gastspielen in Maidbronn

Gerbrunn gastierte in dieser Saison zum zweiten Mal in Maidbronn. Während die E2 ihren Sieg wiederholen konnte, unterlag die E1 knapp.mehr…

 

Einige krankheitsbedingte Absagen sorgten für eine eher ungewöhnliche Aufstellung in der E2 des TSV: So kamen mit Leon und Leander zwei Spieler aus der U11 ins Team und kurzfristig sprang noch Vincent aus der U9 ein. Diese Mannschaft musste sich zunächst finden und viele Spieler sich an die ungewohnte Position gewöhnen.

Das funktionierte offensiv erstaunlich gut und so konnte Leopold nach schöner Vorarbeit von Leon aus spitzem Winkel zum 1:0 einschießen (4.). Die Abwehr hatte dagegen größere Probleme und so gelang es den Hausherren, die Partie innerhalb weniger Minuten zu drehen. Dazu reichte ein Tempogegenstoß und eine Ecke aus.

Nach 20. Minuten war das Spiel wieder ausgeglichen, als Simon an der Strafraumgrenze gelegt wurde und den Freistoß durch die Mauer zum 2:2 verwandelte. Vier Minuten später führte ein schön vorgetragener Angriff über Leander zur Führung: Luc startete ins Zentrum und erreichte die Hereingabe noch vor dem herauseilenden Tormann.

Wer in Halbzeit zwei weiterhin Spannung erwartete, wurde vom TSV enttäuscht: Die Jungs hatten sich jetzt als Team gefunden und kamen im Minutentakt zur Torchancen. Leander verteilte vor der tiefstehenden Abwehr die Bälle, die Flügelspieler und Spielmacher Simon trafen nach Belieben. So erhöhte Simon in der 36. Minute nach Hereingabe von Leopold auf 2:4, in der 37. Minute traf Leon und nur eine Minute später setzte sich Vincent mit schönem Dribbling im Strafraum durch.

Vom Gastgeber war nur noch wenig zu sehen und kam mal ein Ball aufs Tor, wurde er von Leon stark pariert. Und so konnten die Gerbrunner ohne Druck kombinieren und Tore schießen: Vincent traf zum 2:7 (48.) und Leopold (51.) stellte den Endstand her.

Fazit: Die Mannschaft benötigte eine Halbzeit, um sich aufeinander einzustellen. In Durchgang zwei strahlte die Abwehr Sicherheit aus und das Kombinationsspiel nach vorne wurde deutlich flüssiger. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg.

 

Die heutige E1 trat nicht als Mannschaft auf und verlor mit 4:3. Wie immer lagen wir zur Halbzeit im Rückstand. Leider musste der Trainer als Schiedsrichter fungieren und konnte so nicht entscheidend auf sein Team einwirken. Zum Glück hat es nicht geregnet und auf der B19 wurde niemand von uns geblitzt. Die Tore für uns schossen übrigens Moritz, Linus und Valentin.

Fazit: Schade, war mehr drin.

weniger

U11: Zwei Siege in Estenfeld

Mit zwei Siegen ist unsere U11 aus Estenfeld zurückgekehrt. Während die U10 relativ ungefährdet mit 7:3 gewann, war der 7:6 Erfolg der U11 nichts für schwache Nerven.mehr…

Mit der Zielsetzung, über ein sauberes Passspiel die Partie zu bestimmen, gingen die Jungs das Spiel gegen Estenfeld an. Zunächst funktionierte das recht gut. Viele Bälle wurden schon im Mittelfeld gewonnen und Edon konnte nach vier Minuten das 1:0 schießen. Im Verlauf ließ das Zusammenspiel aber stark nach und nur nach Einzelleistungen wurde es gefährlich: Philip zog aus der Distanz ab und traf die Latte (8.). Wenige Minuten später hatte er scharf gestellt und auf 2:0 (16.) erhöht. Keine zwei Minuten später traf er dann von der Strafraumecke sehenswert zum 3:0. Der Gastgeber hielt zu jeder Zeit aber gut dagegen und kam seinerseits zu Torchancen. Die Beste wurde in der 24. Minute per Fernschuss zum Anschlusstreffer genutzt.

Nach dem Seitenwechsel machte der TSV sofort Druck und schnürte die Estenfelder hinten ein. Zunächst fanden die Jungs keine Lücke zum Einschießen. Der schönste Spielzug des Tages wirkte da wie eine Befreiung: Edon spielte einen langen Ball auf Stürmer Leopold, der sich perfekt hinter der Abwehr freigelaufen hatte. Von der wurde in den Rückraum abgelegt, wo Philip- diesmal mit Links – seinen dritten Treffer markieren konnte (28.). Sandro steuerte nach Dribbling ein Tor aus spitzem Winkel zum 5:1 bei (40.)

Aber Estenfeld blieb im Spiel: Zunächst traf man den Pfosten, bevor ein direkt getretener Freistoß den Weg ins Tor fand (43.). Die Antwort von Gerbrunn kam sofort. Edon fasste sich ein Herz, rannte unbehelligt über den halben Platz und schoss unhaltbar zum 6:2 ein. Zwar gelang Estenfeld noch ein Tor, Moritz stellte aber mit einem Heber den alten Abstand wieder her.

Fazit: Ein verdientes, wenn auch nicht leicht erspieltes 7:3 gegen eine gute Estenfelder Mannschaft. Das anvisierte schnelle Passspiel wurde aber nicht umgesetzt. Dafür funktionierte der Spielaufbau über die Abwehr erstmals ganz ordentlich.

Großes Glück bei der U11 führt zum Sieg

In den ersten zehn Minuten hatten wir das Spiel im Griff und hätten längst in Führung gehen müssen. Großchancen von Leander, Valentin, Sarino und Simon konnten leider nicht genutzt werden. Die erste Torchance der Estenfelder stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Das Gegentor verunsicherte unsere Jungs und so mussten wir innerhalb weniger Minuten noch zwei weitere Tore hinnehmen. Zum Glück fingen wir uns wieder und ließen keine weitere Möglichkeit der Estenfelder vor der Halbzeit zu. Nach vorne hatten wir großes Pech, Linus traf den Pfosten und Simon die Latte. Mit einem 0:3 aus unserer Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Sturmlauf unserer Jungs. Konnten zunächst hervorragende Möglichkeiten von Leander, Simon und Sarino nicht genutzt werden, war es Valentin, der mit einem Abstauber den ersten Treffer unserer Mannschaft erzielte. Nun ging es Schlag auf Schlag, Linus erzielte das 2:3, Leander traf zum 3:3 und durch das 4:3 von Simon war das Spiel nach 15 Minuten gedreht. Benjamin hätte fast noch auf 5:3 gestellt, allerdings verfehlte sein Schuss das Tor nur um wenige Zentimeter. Ein Abwehrfehler verhalf Estenfeld zum Ausgleich und prompt war die Unsicherheit in unserem Team wieder da. Torwart Len musste mit einigen starken Paraden die Schnitzer ausbügeln. In den letzten Minuten ging es hin und her. Zunächst traf Linus zum 5:4 doch Estenfeld glich sofort danach aus. 5:5 und nur noch zwei Minuten zu spielen. Ein weiterer grober Bock in der Abwehr führte zum 6:5 für Estenfeld. Direkt vom Anstoß kam der Ball zu Simon, der in den Strafraum ging und dort gefoult wurde. Er trat selber zum Strafstoß an und verwandelte mit etwas Glück zum 6:6. Die reguläre Spielzeit war nun vorbei, doch gab es Grund für etwas Nachspielzeit. In dieser entwickelte sich noch ein letzter Angriff für uns. Ein Pass erreichte Leander am rechten Flügel. Dieser schaffte es gerade noch so den Ball in die Mitte zu Valentin zu legen, der direkt nach links zu Simon weitergab. Dieser musste nur noch den Fuß zum viel umjubelten 7:6 für uns hinhalten.

Fazit: Spielerisch war es gute Leistung, allerdings hat es sich die Mannschaft aufgrund der vielen Abwehrfehler selbst schwer gemacht. Der Sieg war letztendlich verdient, aber sehr glücklich zu Stande gekommen.

weniger

U11: Zwei Siege zum Rückrundenstart

Mit zwei Siegen ist die E-Jugend in die Rückrunde gestartet. Gegen den TSV Rottenbauer gewann die U10 souverän mit 6:0, die U11 legte ein 4:2 nach.mehr…

Ausgeliehen, erkrankt, verletzt – die erste Partie der Rückrunde stand für die Gerbrunner Jungs eigentlich unter keinem guten Stern. Zu Beginn des Heimspiels gegen die Gäste aus Rottenbauer standen der U10 nur sieben Feldspieler zur Verfügung und nach fünf Minuten waren es noch sechs.

Doch diese sechs Feldspieler plus Tormann Leon machten ihre Sache ausgezeichnet: Mit guter Spielkontrolle, breit angelegtem Passspiel und schnellen Kontern setzten sie die Gäste unter Druck und markierten nach einigen Großchancen in der 17. Minute das 1:0 durch Simon. Silas hatte mit einem schönen Einwurf den Ball scharfgemacht und Simon vollendete mit sattem Volley. Keine Zwei Minuten später erhöhte Leopold nach toller Vorarbeit von Jakob auf 2:0.

Spätestens mit dem frühen 3:0 (26.) unmittelbar nach dem Seitenwechsel war der Wiederstand der Rottenbauerer gebrochen. Simon hatte mit einem Fernschuss dem gegnerischen Torhüter keine Chance gelassen. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch Gerbrunn, die Gäste zeigten keine Gegenwehr mehr: Jakob erhöhte auf 4:0 (31.), Simon nach starkem Dribbling zum 5:0 (36.) und Moritz stellte das Endergebnis von 6:0 her (43.).

Fazit: Ohne Auswechselspieler zeigte die U10 eine tolle Mannschaftsleistung. Weiter so Jungs!

Spiel gedreht

Im Spiel der U11 konnten unsere Jungs einen 1:2 Pausenrückstand aufgrund einer starken zweiten Halbzeit noch drehen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, die beiden Gegentore hätten durch konsequenteres Abwehrverhalten verhindert werden können. Insgesamt wirkte die Defensive noch nicht ganz sattelfest und hatte mit den schnellen Gegenspieler so manche Probleme. Torwart Leander, der zum ersten mal in der ersten Halbzeit im Tor stand, war bei den Gegentoren chancenlos. Nach vorne markierte Sandro nach Vorarbeit von Philip in der 15 min den zwischenzeitlichen Ausgleich. Zwei weitere Großchancen, allein vor dem Torwart, von Sandro und Valentin kurz vor der Halbzeit konnten leider nicht genutzt werden. Fernschüsse von Leon und Philip verfehlten das Tor nur knapp. Aber auch der TSV Rottenbauer hatte noch gute Chancen auf ein weiteres Tor.

Die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dann uns. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Angriffe vorgetragen. Nach zwei Toren von Valentin durch schöne Distanzschüsse war das Spiel gedreht. Das 4:2 erzielte Sarino nach einer Ecke mit einem schönen Drehschuss. In den letzten zehn Minuten spielten wir dann etwas zu hektisch, so dass Rottenbauer zu einigen Gelegenheiten kam. Da Rottenbauer nun alles nach vorne warf, kamen wir zu sehr guten Konterchancen. Diese wurden aber leider leichtfertig vergeben, da meistens der entscheidende Pass nicht ankam oder erst gar nicht gespielt wurde.

Fazit: Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung. Verbessert werden muss das Defensivverhalten im 1 gegen 1 und das Kombinationsspiel.

 

weniger

U11: Platz 5 in Gaukönigshofen

Beim unserem letzten Hallenturnier in dieser Wintersaison in Gaukönigshofen erreichten unsere Jungs den 5. Platz. Wie schon in Randersacker wurde der mögliche Halbfinaleinzug knapp verpasst.mehr…

Das erste Spiel gegen den Würzburger FV ging unglücklich mit 1:0 verloren. Es hätte genauso gut auch für uns ausgehen können. Spiel 2 gegen den Gastgeber wurde in einer äußerst zerfahrenen Begegnung mit 4:3 gewonnen. Leon, Sarino, Valentin und Linus waren unsere Torschützen. Das letzte Gruppenspiel wurde dann nach hartem Kampf gegen den starken DuO Dettelbach mit 2:0 verloren. Leider konnten wir einige gute Chancen nicht nutzen und so blieb uns nur das Spiel um Platz 5.

Dabei trafen wir auf unseren jüngeren Jahrgang, den wir mit 3:0 nach Toren von 2x Benjamin und Valentin besiegen konnten.

Fazit: Die Jungs zeigten heute insgesamt eine gute Leistung. Unser technisches KnowHow reicht leider noch nicht ganz, um in einer kleinen Halle und auf Handballtore auch gegen richtig gute Gegner zum Torerfolg zu kommen. Mit der diesjährigen Hallensaison können wir rundherum zufrieden sein, stehen doch zwei Turniersiege und eine unglückliche Finalniederlage zu Buche. Wir freuen uns jetzt auf die bevorstehende Freiluftsaison.

weniger

U11: Platz 5 in Randersacker

Unsere U11 war heute zu Gast in Randersacker bei einem gut besetztem U11-Turnier. Die Jungs spielten ein gutes Turnier und erreichten am Ende den fünften Platz.. Leider mussten wir aufgrund zweier kurzfristiger Ausfälle nur mit einem Ersatzspieler antreten und zwei Spieler gingen zudem nach überstandener Krankheit noch etwas geschwächt und ohne Trainingspraxis ins Turnier.mehr…

Im ersten Spiel trafen wir auf die Würzburger Kickers. Die Mannschaft stand sicher und hatte den Gegner zunächst im Griff. Nach vorne merkte man die fehlende Spielpraxis einiger Jungs an, so dass kaum Torchancen entstanden. Die wenigen Fernschüsse verfehlten das Ziel deutlich. Drei Minuten vor Schluss gelang es einem Stürmer der Kickers sich gegen unsere Abwehr durchzusetzen und zum 0:1 einzuschießen. Unsere Jungs drückten auf den Ausgleich, doch leider kamen wir nicht mehr zum Abschluss und unterlagen somit denkbar knapp. Das zweite Spiel gegen die SG Sonderhofen/Hopferstadt begann denkbar schlecht. Durch zwei individuelle Fehler lagen wir schnell mit 0:2 zurück. Zum Glück behielten die Jungs die Nerven und kamen durch Linus nach Vorlage von Valentin zum Anschlusstreffer. Wir spielten uns nun eine Chance nach der anderen heraus, doch der gegnerische Torhüter war in dieser Phase einfach nicht zu bezwingen oder der Ball landete am Pfosten. Es kam aber noch schlimmer: Nach einer Ecke lagen wir zwei Minuten vor Schluss mit 1:3 zurück und alles sah nach der zweiten Niederlage aus. Aber Pustekuchen, die Jungs spielten weiter schnell nach vorne und schafften innerhalb von 45 Sekunden durch zwei Tore von Valentin den 3:3 Ausgleich. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den Gastgeber, die SG Randersacker. Die Jungs zeigten ihre beste Turnierleistung und bestimmten das Geschehen. Folgerichtig gingen wir durch ein Tor von Leander mit 1:0 in Führung. Gegen Ende wurden unsere Jungs dann müde und Randersacker schaffte 30 Sekunden vor Schluss den Ausgleich.

Im Spiel um Platz fünf gewannen wir nach 0:1 Rückstand mit 2:1 gegen den TSV Sulzfeld. Zweimal traf Leon für uns. Es hätte aber auch deutlich höher Ausfallen können, doch wurden die zahlreichen Torchancen viel zu hektisch vergeben.

Fazit: Statt einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage hätten es auch 3 Siege und 1 Unentschieden sein können. So knapp verliefen die Spiele. Am Torabschluss muss weiter intensiv gearbeitet werden. Leider gaben wir heute wieder einige Tore leichtfertig her. Bewundernswert, dass die Jungs jetzt auch bei Rückständen nicht aufgeben und weiter mutig nach vorne spielen, ohne die notwendige Ordnung zu verlieren.

weniger

Fußball: U11 mit Turniersieg in Schwarzach

Beim U11-Turnier des SC Schwarzach erreichte unsere Mannschaft den Turniersieg. Angetreten sind wir mit einer Mischung aus U11- und U10-Spielern. Der Turniermodus wurde kurzfristig aufgrund einer Absage in die Form „Jeder gegen Jeden“ bei sieben teilnehmenden Mannschaften geändert.mehr…

Im ersten Spiel stand uns die SV-DJK Sommerach gegenüber, die bei unserem 8:0 Erfolg nicht den Hauch einer Chance hatte. Durch Tore von 2x Sandro, 2x Sarino, 2x Linus, Simon und Philip war uns der perfekte Turniereinstieg gelungen. Kurz vor Schluss hätte fast unser Torwart Len mit einem Fernschuss über das gesamte Spielfeld getroffen. Weiter ging es mit einem 3:1 Erfolg gegen die FT Schweinfurt. In diesem Spiel waren Sandro, Philip und Linus erfolgreich. Kurz darauf besiegten wir nach Treffern von 2x Sandro, Leon, Valentin und Linus die Duo Dettelbach mit 5:1.

Ein Blick auf die Tabelle zeigte nach drei Spielen drei Mannschaften ohne Punktverlust an der Spitze. Neben uns gelang dies noch der Post-SV Sieboldshöhe und Fvgg Bayern Kitzingen. Der nächste Gegner, die Post-SV, war also gleich ein direkter Konkurrent um den Turniersieg. Nach verhaltenem Beginn ging die Post-SV plötzlich in Führung und konnte nach fünf Minuten gar auf 2:0 erhöhen. Die Jungs zeigten aber die entsprechende Reaktion und kamen nach zwei Toren von Valentin zum 2:2 Ausgleich. In den letzten zwei Minuten hatten wir noch einige gute Torchancen und hätten das Spiel sogar noch gewinnen können. Im vorletzten Spiel trafen wir auf den Gastgeber, den wir nach einem zähen Beginn mit 6:0 besiegen konnten. 2x Leon, 2x Valentin, Philip und Sandro konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Im letzten Spiel ging es dann gegen Bayern Kitzingen um den Turniersieg: Der Sieger dieser Begegnung durfte den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Hochkonzentriert starteten wir in das Spiel und gingen durch zwei Tore von Sandro in Führung. Die beiden Tore hätten uns eigentlich die nötige Sicherheit geben sollen, doch das Gegenteil war der Fall. Kitzingen nutze innerhalb einer Minute unsere Fehler gnadenlos aus und kam zum Ausgleich. Zum Glück brachte uns Sarino per Fernschuss gleich vom Anstoß weg wieder in Führung. Diesmal gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand und gewannen das Spiel nach weiteren Treffern von Simon, Sandro und Valentin verdient mit 6:3. Der Jubel über den Turniersieg war riesengroß.

Fazit: Eine hervorragende Leistung unserer Jungs, die das Turnier völlig verdient gewonnen haben. Bravo Jungs, wir sind stolz auf euch.

img_4629

weniger

U11: Zweiter Platz in Iphofen

Beim heutigen U11-Turnier in Iphofen erreichte unsere Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz und konnte somit den Turniersieg von Rottendorf bestätigen. Im Endspiel gegen den Gastgeber, FC Iphofen, mussten wir uns erst im Achtmeter-Schießen geschlagen geben.mehr…

Begonnen hatte das Turnier mit einem 0:0 gegen den SV Sickershausen. Die Jungs boten eine sehr gute Vorstellung, leider konnte keine der guten Torchancen genutzt werden. Im zweiten Spiel gegen die FG Marktbreit/Martinsheim machten wir es dann besser und gewannen durch Tore von Leon und Leander verdient mit 2:0. Am Anfang des Spiels agierten wir in der Abwehr etwas zu leichtsinnig, doch Torwart Len verhinderte mit zwei Glanzparaden den Rückstand. Kurz danach ging es im dritten Spiel gegen den TSV Scheinfeld. In einem einseitigen Spiel gewannen wir durch ein Tor von Leon und einem Eigentor mit 2:0. Eigentlich hätten das Spiel deutlich höher ausfallen müssen. Vor dem letzten Gruppenspiel gegen den FC Iphofen war das Halbfinale bereits erreicht und entsprechend locker ging man in das Spiel, das am Ende mit 0:2 verloren ging.

Im Halbfinale traf man dann auf den Gruppensieger aus der anderen Gruppe, den SV Markt Einersheim. In einem umkämpften Spiel mit leichten Vorteilen für uns, entschied Leander durch seinen zweiten Turniertreffer die Begegnung für uns. Die Freude über das Erreichen des Finales war riesengroß.

Im Endspiel trafen dann die beiden besten Teams des Turniers aufeinander. In einem völlig ausgeglichenen Spiel neutralisierten sich die Mannschaften gegenseitig. 90 Sekunden vor Schluss gelang Iphofen durch einen verdeckten Distanzschuss die Führung. Unsere Jungs gaben nicht auf und zeigten ein tolle Reaktion. Valentin spielte im Mittelfeld zwei Spieler aus und hämmerte den Ball aufs Tor. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Linus reagierte blitzschnell und schob zum 1:1 ein. Kurz vor Schluss musste Len nochmals sein ganzes Können zeigen und das Unentschieden retten. Im Gegensatz zum Turnier in Rottendorf hatten wir diesmal nicht das Glück beim Achtmeter-Schießen auf unserer Seite.

Fazit: Eine hervorragende Leistung unserer Jungs. Einziger Kritikpunkt: Die Chancenverwertung.

 

weniger

U11: Turniersieg in Rottendorf

Unser erstes Hallenturnier in diesem Winter führte uns in unsere Nachbargemeinde Rottendorf. Der TSV Rottendorf hatte zum U11-Turnier geladen, zu dem neben unseren beiden Mannschaften noch sechs weitere Teams teilnahmen. Unsere U11 erreichte mit voller Punktzahl und ohne Gegentor das Halbfinale. mehr…

Das erste Spiel gegen den TSV Lengfeld 1 gewannen wir nach Toren von 2x Valentin, Sarino, Leander und einem Eigentor mit 5:0. Im zweiten Spiel besiegten wir den Gastgeber mit 3:0. Die Tore erzielten Leon, Valentin und Leander. Im letzten Gruppenspiel gegen die SG Eisingen/Kist traf Linus zum 1:0 Endstand. Im Halbfinale traf man auf die U10 des TSV Lengfeld, die sich in ihrer Gruppe aufgrund des besseren Torverhältnisses gegen unsere eigene U10 durchsetzen konnte. Das Spiel war nach Toren von Valentin, Leon und Sarino schnell entschieden. Darüberhinaus wurde leider ein regulärer Treffer von Linus nicht gegeben. Kurz vor Schluss, als die Konzentration bereits merklich nachließ, erzielte Lengfeld den Ehrentreffer zum 3:1 Endstand. Im Endspiel stand man dann zu später Abendstunde abermals dem Gastgeber gegenüber. Im Gegensatz zum Gruppenspiel verteidigte diesmal Rottendorf besser, so dass erst in der 7. Minute Valentin zur Führung traf. Leider wurden im Anschluss gute Möglichkeiten ausgelassen und nach einem umstrittenen Strafstoß konnte Rottendorf 3 Minuten vor Schluss ausgleichen. Bis zum Ende gab es noch zwei gute Möglichkeiten für unsere Mannschaft die Entscheidung in der regulären Spielzeit zu erzielen, doch konnten auch diese Chancen nicht genutzt werden. So musste der Sieger des Finales im Sieben-Meterschießen ermittelt werden. Bereits nach drei Schützen auf beiden Seiten war das Finale entschieden. Leon, Leander und Sarino verwandelten sicher, die Schüsse der drei Schützen von Rottendorf konnte Torwart Len parieren. Die Freude über den völlig verdienten Turniersieg war riesengroß.

Fazit: Sehr starke Leistung beim ersten Hallenturnier. Bravo, weiter so.

 

weniger

U10/U11: Siege zum Abschluss der Hinrunde

Zum Abschluss der Hinrunde lieferte die E-Jugend Gerbrunns noch einmal Topleistungen ab und gewinnt gegen den TSV Rottenbauer mit 6:1 und 3:1.mehr…

Den Anfang machte am Samstag Morgen die U10. Gerbrunn übernahm sofort das Kommando auf dem Platz, ohne jedoch vernünftig Druck aufbauen zu können. Viele Spieler mussten auf ungewohnten Positionen ran und einige waren aufgrund der frühen Anstoßzeit auch noch nicht richtig wach.

So dauerte es bis zur 13. Minute, bevor Edon eine Ecke zur Führung nutzen konnte. Direkt im Gegenzug bot Gerbrunns Abwehr ein Gastgeschenk an, welches aber ungenutzt blieb. Rottenbauers Stürmer verzog freistehend. Unsere Jungs taten sich weiterhin schwer: Die Bälle gingen durch Dribblings ständig verloren und Simon hatte alle Hände voll zu tun, die großen Abstände zwischen Offensive und Defensive zuzulaufen.

In der 24. Minute zeigte Leopold dann endlich, was möglich ist: Hatte er im Spiel davor fast 20 Topchancen vergeben, setzte er nun zum Dreierpack an. Zunächst ein wuchtiger Kopfball aus einem Standard heraus, später ein Abpraller (34.) und ein Fernschuss (37.).

Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte gelang Rottenbauer zwar das zwischenzeitliche 1:2, aber anschließend spielte nur noch Gerbrunn. Simon gelang es jetzt deutlich besser, die Bälle zu verteilen und freie Mitspieler zu finden. Zwischendurch traf er selbst (43.) und legte noch einen Treffer für Edon auf (48.).

Fazit: Dank einer deutlich besseren zweiten Hälfte, einem treffsicheren Leo und der guten Übersicht von Spielmacher Simon gewinnt Gerbrunn klar mit 6:1. Damit bleibt die U10 in der Hinrunde ungeschlagen und baut ihre Serie aus gewonnen Ligaspielen saisonübergreifend auf ein ganzes Jahr aus.

U11 gegen starke Rottenbauerer ebenfalls erfolgreich

Im zweiten Spiel des Tages machten es die großen Jungs der U10 nach und siegten in einem spannenden Spiel mit 3:1. Die Gastgeber starteten sehr schwungvoll und setzten unsere Jungs in den ersten zehn Minuten gehörig unter Druck. Mit etwas Glück (Pfostenschuss) und einigen guten Paraden von Torwart Len konnten wir die Drangphase schadlos überstehen und übernahmen fortan das Kommando. Nach 15 Minuten hätten wir mit 1:0 in Führung gehen müssen, als Sandro einen schönen Flachpass in die Mitte spielte aber Sarino völlig freistehend vergab. Weitere Chancen in Form von Fernschüssen durch Philip, Sarino und Sandro verfehlten das Ziel.

In der 20. Minute kamen wir durch Sandro zur verdienten Führung. Valentin setzte Sandro am linken Flügel schön in Szene, seine Flanke wurde zum Torschuss und senkte sich hinter dem Torwart ins Netz. Kurz vor der Pause kam der Ball zum freistehenden Leander im Strafraum, doch leider konnte er den Ball nicht unter Kontrolle bekommen. So blieb es bei der 1:0 Pausenführung für unsere Jungs.

In der zweiten Halbzeit hatten wir den Gegner von Anfang im Griff und erspielten uns gute Torchancen, die allerdings durch die vielbeinige Abwehr der Gastgeber oder den guten Torwart verhindert werden konnten. Nach einem Foul in der 35. Minute an Valentin im Mittelfeld gab es Freistoß, den Philip hart auf das Tor brachte. Der Torwart war geschlagen doch stand ein Abwehrspieler auf der Linie, der den Ball mit der Hand abwehrte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Leon sehr sicher ins rechte Eck. Eigentlich hätten wir das Spiel relativ sicher nach Haus bringen müssen, doch kam Rottenbauer zwei Minuten später nach einer unglücklichen Abwehraktion zum Anschlusstreffer. Es dauerte allerdings nur weitere zwei Minuten, bis der alte Abstand wieder hergestellt war. Ein flacher Distanzschuss von Leander ging genau ins lange Eck. In den letzten zehn Minuten starteten wir noch einige vielversprechende Angriffe, doch verteidigte Rottenbauer leidenschaftlich und verhinderte so weitere Gegentore.

Fazit: Eine starke Leistung in der Defensive war der Grundstein des Erfolgs. In der Vorwärtsbewegung waren einige schöne Spielzüge zu sehen, doch leider wurde der letzte entscheidende Pass oft zu ungenau gespielt. Die Jungs haben nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Spielrunde wieder zu ihrer Form gefunden.

weniger

U10/U11: Sieg und Unentschieden gegen Lindleinsmühle

Zum letzten Heimspiel in der Hinrunde war der SC Lindleinsmühle zu Gast in Gerbrunn. Während die U10 nach Anlaufschwierigkeiten am Ende verdient mit 6:2 gewinnen konnte, musste sich unsere U11 mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben.mehr…

Unsere U11 hatte in der ersten Halbzeit den Gegner weitestgehend im Griff, schaffte es aber nicht klare Chancen herauszuspielen. Das lag einerseits daran, dass die gegnerischen Abwehrspieler meisten einen Schritt schneller waren oder der entscheidende Pass misslang. Völlig überraschend ging dann Lindleinsmühle in der 15. Minute in Führung. Ein weiter Abschlag des gegnerischen Torwartes landete auf dem Kopf vom Linus, der im zweiten Versuch den Ball nach vorne klären wollte. Dabei traf er unglücklich den Körper von Sarino, so dass der Ball auf unser eigenes Tor zurollte und von einem Stürmer aus Lindleinsmühle freistehend aufgenommen werden konnte. Dieser hatte dann keine Mühe, das Leder vorbei an Moritz im Netz unterzubringen. Die Jungs konnten aber bereits drei Minuten später zum Ausgleich kommen. Valentin setze sich schön am rechten Flügel durch und seine hohe Flanke vollendete Robin am langen Pfosten.

In der zweiten Halbzeit verletzte sich ein gegnerischer Abwehrspieler an der Schulter und musste minutenlang behandelt werden. Beide Mannschaften hielten sich nun merklich zurück und es kam zu keiner weiteren Torchance. Wir wünschen dem Spieler der SC Lindleinsmühle alles Gute.

 

Einfaches Passspiel bringt den Sieg

Im Spiel der U10 ging es nicht nur darum, die guten Trainingsleistungen der Woche zu bestätigen. Die Mannschaft ist seit ziemlich genau einem Jahr in Ligaspielen ungeschlagen und wollte diese Serie ausbauen. Mit dem SC Lindleinsmühle kam dazu ein Gegner, der in der Saison fast ungeschlagen war – also keine leichte Aufgabe.

Ohne drei Stammspieler startete die Mannschaft um Kapitän Sandro in die Partie. Viele Spieler zeigten ihre individuelle Qualität, von Zusammenspiel war aber nichts zu sehen. Einige Torchancen wurde vergeben, bevor Silas mit einem Lattenschuss die erste Warnung für Lindleinsmühle abgab (12.). Kurz danach fiel dann durch Edon das 1:0, welches durch Sandro (Pfosten) und Simon (Latte) höher geschraubt werden können.

Halbzeit zwei begann mit einem schnellen Tor von der Lindleinsmühle, die es nun aus der Entfernung versuchten. Keeper Leon hatte Probleme mit der Sonne und war beim Treffer machtlos. Gerbrunn war kurz aus dem Tritt, fand aber durch eine feine Einzelaktion von Sandro zurück ins Spiel: 2:1 nach 37 Minuten. Zwar konnten die Gäste nochmals ausgleichen (38., wieder ein Fernschuss), doch Gerbrunn zog jetzt das Tempo an. Das Mittelfeld kombinierte plötzlich sicher und schloss zuverlässig ab: Sandro zum 3:2 (39.), Simon zum 4:2 (41.) Minute. Anschließend gelangen zwei perfekte Einwurfspiele, welche Simon zum 5:2 und mit dem schönsten Tor des Tages – per Fallrückzieher – zum 6:2 veredelte. Leon konnte sich zwischendrin durch starke Paraden auszeichnen und weitere Gegentore verhindern.

Fazit: Gerbrunns U10 tritt dominant auf, wenn sie gemeinsam spielen und nicht durch Einzelaktionen glänzen wollen.  Einige Spieler brauchen noch zu viele Aufforderungen, um am Spiel teilzunehmen und ihre Stärken für die Mannschaft einzubringen.

weniger

U10/U11: Knappe Siege gegen Helmstadt

In beiden Samstagspartien setzten sich unsere E-Jugendlichen gegen die Gäste aus Helmstadt durch. Während für die U10 „Steine klopfen“ angesagt war, erkämpfte sich die U11 ein umjubeltes 3:2.mehr…

Vier kranke Spieler, dazu einer ausgeliehen in der U11, so präsentierte sich die Lage am frühen Samstag morgen. Gerade einmal acht Spieler umfasste der U10-Kader… bevor sich Jakob noch bei der Erwärmung ins Bett verabschieden musste. Ohne Keeper, Stammverteidigung und gewohntes Mittelfeld musste man gegen Helmstadt antreten und hatte noch nicht mal einen Auswechselspieler.

Die Mannschaft bewies jedoch, das auch diese Ausfälle kompensiert werden können. Zwar ging der Gast noch in der ersten Minute nach einem verunglückten Abschlag 1:0 in Führung, doch dann übernahm Gerbrunn das Regiment. Es dauerte jedoch bis zur 23. Minute, bis Philip endlich das 1:1 markierte. Zu viele Beine und ein guter Torhüter verhinderten bis dahin den Einschlag. Dazu stellte sich Helmstadt teilweise mit allen Spielern in den Strafraum.

In Hälfte Zwei schossen die Gäste genau einmal auf das Tor des TSV, unsere Jungs hatten dagegen Chancen wie am Fließband. Doch entweder verzogen sie knapp oder hämmerten den Ball über den Kasten. Erst eine präzise Hereingabe von Leopold nutzte Edon und erlöste den Gastgeber. Zwei weitere Möglichkeiten landeten noch an der Latte und so blieb es beim knappen 2:1-Sieg.

Unsere U11 zeigt Heute von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung. Nach Vorne wurde gut kombiniert und in der Abwehr ließ man keine Chance zu.

img_4406Der Gast aus Helmstadt versuchte es daher verstärkt mit Schüssen aus der Distanz, die aber meistens das Ziel verfehlten. In der achten Minute gingen wir dann durch Sandro nach Vorarbeit von Sarino verdient mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit verpassten wir es, das zweite Tor nachzulegen. Nach einem Fehler im Spielaufbau schaffte der Gast den Ausgleich. Die Jungs ließen aber nicht locker und kamen fast im Gegenzug zur abermaligen Führung. Nach einer Ecke erreichte der Ball Sandro, der mit einer Bogenlampe hoch ins linke Eck den Torwart überwand. So gingen wir zum ersten Mal in dieser Saison mit einer Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit setzen die Jungs ihre starke Vorstellung fort und hätten eigentlich das dritte Tor nachlegen müssen. Völlig unnötig erzielte Helmstadt abermals nach einem Fehler im Spielaufbau in der 40. Minute den Ausgleich. Beide Mannschaften wollten jetzt den Sieg und gaben sich nicht mit dem Unentschieden zufrieden. Nach einem schönen Querpass von Valentin auf Sandro gingen wir zum dritten mal in diesem Spiel in Führung. Helmstadt warf nun alles nach vorne, schaffte es aber nicht unseren starken Torwart Len zu überwinden. Auch wir hatten noch zwei hervorragende Chancen durch Moritz, es sollte aber kein Tor mehr fallen. Am Ende blieb es beim viel umjubelten 3:2 Erfolg für unsere jungen Kicker.

Fazit: Die Jungs zeigten heute das bisher beste Spiel in dieser Saison. Es scheint so, als hätte sich das Team jetzt wieder gefangen. Dennoch gibt es keinen Grund sich auf diesem Erfolg auszuruhen. Die Jungs müssen weiter im Training Gas geben um auch die nächsten Aufgaben erfolgreich bestehen zu können.

 

weniger

U10: Maidbronn ohne Gegenwehr

Im Nachholspiel vom Wochenende traf die U10 des TSV Gerbrunn auf die Jungs von der SG Maidbronn. Das einseitige Spiel endete 13:0 für Gerbrunn.mehr…

Bei nasskaltem Wetter wollten unsere Spieler scheinbar nicht frieren und gaben von Beginn an Gas. Es dauerte genau 28 Sekunden, dann lag der Ball im Maidbronner Tor. Edons Führungstreffer tat jedoch den Gastgeber nicht gut, die sich vom Schock des schnellen Rückstandes nicht mehr erholten. Luc hatte in der 5. Minute leichtes Spiel, bevor Sandro, Philip (3*) und Leopold das Ergebnis in die Höhe schraubten. In Hälfte zwei blieben viele Stammkräfte länger auf der Bank und jeder spielte auf einer ungewohnten Position, was dem Spielfluss  jedoch keinen Abbruch tat: Moritz, Sandro (2*), Luc, Edon und Philip besorgten den Endstand von 13:0.

Fazit: Ein konzentrierter Auftritt von der ersten bis zur letzten Minute.

weniger

U11: Unentschieden in Maidbronn

In einem sehr umkämpften Spiel mussten sich unsere Jungs am Ende beim SV Maidbronn mit einem 3:3 begnügen. Nach einer abermals schwachen ersten Halbzeit, als man völlig unnötig mit 3:1 im Rückstand lag, konnte man am Ende gegen die zweikampfstarken Gastgeber froh über das Erreichen des Unentschiedens sein.mehr…

In den ersten Minuten des Spiels konnten wir durch schönen Kombinationsfußball einige Chancen herausspielen. Leider gerieten wir nach dem ersten Eckstoß der Maidbronner durch ein Eigentor in Rückstand. Von dieser Minute an kam ein richtiger Bruch in unser Spiel. Fortan versuchten die Jungs durch Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen, verpassten dabei ein mögliches Abspiel zu einem besser postierten Gegner oder blieben an einem Gegenspieler hängen. Dennoch schafften wir in der 10. Minute, nach Vorlage von Leander, den Ausgleich durch Sarino. Nach dem zweiten Eckstoß der Gastgeber gerieten wir durch Unkonzentriertheit wieder in den Rückstand. Ein unnötiger Ballverlust, nach einem völlig überflüssigem Dribbling im eigenen Strafraum, bescherte Maidbronn das dritte Tor und den gleichzeitigen Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit hatten wir durch Luc bereits nach wenigen Minuten die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch leider konnte er den Ball nach schönem Querpass von Valentin aus zwei Meter Entfernung nicht im Tor unterbringen. Die Jungs spielten weiter munter nach vorne und schafften nach einer schönen Kombination zwischen Leander und Valentin durch letztgenannten den verdienten Anschlusstreffer. Leider verpassten wir es in der Folgezeit den längst fälligen Ausgleich zu erzielen, Chancen von Leander, Leon, Valentin, Robin und Moritz konnten nicht genutzt werden. Erst 6 Minuten vor Schluss schaffte Moritz, nach einem Fehlpass eines Maidbronner Abwehrspielers, den Ausgleich. In den letzten fünf Minuten des Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Viel zu hektisch wurde jetzt von uns nach vorne gespielt und so kam auch Maidbronn in der zweiten Halbzeit zu einigen Chancen. Bis dahin hatte unsere Abwehr um Sarino alles Griff und ließ keine Chance des Gegner in der zweiten Halbzeit zu. Am Ende konnten wir uns bei Torwart Len bedanken, der mit einer Glanzparade kurz vor Schluss das Unentschieden sicherte.

Fazit: Wieder machten wir es dem Gegner zu leicht Tore gegen uns zu schießen. Durch technische Mängel bei der Ballannahme, ungenaues Passspiel oder übertriebene Dribblings wurden einige vielversprechende Gelegenheiten vergeben. Das Spiel ohne Ball lässt weiterhin zu wünschen übrig, dadurch sind kaum Anspielstationen vorhanden und macht es der gegnerischen Abwehr leicht, unsere Angriffe abzuwehren. Die Jungs müssen in den nächsten Wochen im Training richtig Gas geben um wieder zu alter Stärke zu finden. Auch eine etwas professionellere Einstellung beim Training und Spiel wäre wünschenswert, dazu gehört auch, dass sich unsere Spieler gegenseitig unterstützen und helfen.

weniger

U10: Seriöser Auftritt gegen starke Gäste, U11: Starke zweite Halbzeit

Gegen die SG Hettstadt wollten unsere Jungs an die außergewöhnliche Leistung der Vorwoche anknüpfen, aber die Gäste machten es zu einer schwierigen Aufgabe. Am Ende stand ein gutes 4:0 und viele zufriedene Gesichter.mehr…

Von Beginn an übernahm der TSV das Kommando und konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. Hettstadt verteidigte stark und hatte zudem einen guter Keeper zwischen den Pfosten. So dauerte es bis zur 6. Minute, bis Philip aus dem Halbfeld das erste Tor markierte. Nur zwei Minuten später legte er nach, als die Hettstädter den Ball nicht aus dem Strafraum brachten und Philip durch den vielbeinigen Wald aus Beinen den Weg ins Tor fand. Weitere Chancen folgten (11. Minute auf der Linie geklärt, Sandro mehrmals knapp am Tor vorbei), bevor die Gäste kurz vor der Pause erstmals vor unserem Tor auftauchten. Leon im Tor zeichnete sich durch zwei tolle Paraden und einer ansonsten konzentrierten Leistung aus.

In Halbzeit zwei wollten unsere Jungs schnell ein weiteres Tor nachlegen, was sofort gelang. Direkt nach Wiederanpfiff wurde ein Pass perfekt ins Zentrum gespielt, wo Simon den Ball clever am Schlussmann vorbeischob. Einige Chancen später legte sich Philip noch mal den Ball zurecht und machte sein drittes Tor. Von Hettstadt kam nichts mehr nach vorn, alle Spieler verteidigten ihr Tor. Gerbrunn kombinierte stark, konnte aber kein weiteres Tor erzielen.

Fazit: Auch wenn das Zusammenspiel heute nicht so perfekt wie in der vergangenen Woche funktionierte, blieben unsere Jungs geduldig und erarbeiteten sich genügend Chancen, um deutlich zu gewinnen. Bester Mann auf dem Feld war Philip, der nicht nur durch seine drei Tore überzeugen konnte. Gemeinsam mit Sandro sammelte er die Bälle im Mittelfeld ein, verteilte sie klug und zeigte sich engagiert in den Zweikämpfen. Klasse Leistung!

U11: TSV Gerbrunn – SG Hettstadt: 7:6

Dank einer starken zweiten Halbzeit konnte unsere U11 den ersten Saisonsieg feiern. Zur Halbzeit lag das Team noch mit 1:3 im Rückstand. Leon erzielte nach einer schönen Einzelleistung den zwischenzeitlichen Ausgleich. Etliche Großchancen, etwa durch Sarino, Robin, Edon, Justus, Valentin und Leander, konnten nicht genutzt werden und so ging es mit einem zwei Tore Rückstand in die Pause. Die herausgespielten Chancen gaben der Mannschaft Mut für die zweite Halbzeit und dies führte praktisch gleich nach dem Anstoß zum Anschlusstreffer durch Leon, der mit einem fulminanten Fernschuss traf. Auch der vierte Hettstädter Treffer kurz danach konnte unsere Mannschaft nicht mehr stoppen und so sorgten drei schnelle Tore von 2x Leon und Sarino zur erstmaligen Führung für uns. In der 43. Minute kam Hettstadt völlig überraschend zum 5:5 Ausgleich und in den folgenden drei Minuten gerieten unsere Jungs richtig ins Schwimmen. Tore von Sarino und kurz danach Justus brachten uns dann doch verdient auf die Siegerstraße, daran konnte auch der Anschlusstreffer der SG in der 50. Minute nichts mehr ändern.

Fazit: Eine starke zweite Halbzeit führte zum Erfolg. Die Laufbereitschaft stimmte und die Tore wurden allesamt schön herausgespielt. Mit etwas mehr Ruhe vor dem gegnerischen Tor wären mehr Tore möglich gewesen. Das Defensivverhalten lässt aber nach wie vor zu wünschen übrig. Die meisten Gegentore wurden praktisch hergeschenkt und hätten leicht verhindert werden können.

 

weniger

U10: Nahe an der Perfektion, U11: Leicht verbessert

Im Spiel gegen ein gutes Team aus Burggrumbach zeigte die U10 das beste Spiel der Saison und gewann am Ende deutlich mit 10:1.

mehr…

Mit dem VfR Burggrumbach reiste ein bisher ungeschlagenes Team zum Mühlweg an. Die Gastgeber wirkten jedoch schon bei der Erwärmung ungewohnt konzentriert und legten wie die Feuerwehr los. Innerhalb von 30 Sekunden nach dem Anpfiff klatschte der Ball zwei Mal ans Aluminium, eine Minute später noch einmal. Gerbrunn setzte Burggrumbach zeitig unter Druck, eroberte die Bälle und schaltete schnell um.

In der 5. Minute dann folgerichtig die Führung: Sandro überspielte gleich mehrere Gegner auf der Außenbahn und flankte ins Zentrum, wo Simon locker einschieben konnte. Zwei Minuten später eroberte Simon den Ball und legte für Sandro auf: 2:0. Burggrumbach versuchte dagegenzuhalten und schaffte in der 10. Minute sogar den kurzfristigen Anschluss. Ein Schuss von der Mittellinie passte genau unter die Latte. Philip stellte mit einem Fernschuss den alten Vorssprung aber wieder her (12.). Eine scharf hereingezogene Ecke von Simon konnte der Gästekeeper nur noch ins eigene Tor klären. Halbzeitstand damit 4:1.

Gerbrunn setzte in Halbzeit zwei nun alles daran, über sauberes Passspiel und gemeinsame Defensivarbeit Burggrumbach nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Und das gelang überragend: Luc setzte über außen Simon ein, der seinen zweiten Treffer markierte (31.). Mit großem Selbstvertrauen ausgestattet, legte Simon mit tollen Schüssen das 6 und 7:1 nach. Unsere Gäste kamen per Freistoß noch einmal gefählich vor unser Tor (Leon stark!), im direkten Gegenstoß mussten sie aber den nächsten Treffer durch Philip nach toller Vorarbeit von Edon hinnehmen. Der Wille war gebrochen und Gerbrunn spielte es wie im Training runter. Simon, Tormaschine des Tages legte zwei weitere Treffer zum etwas hohen 10:1 nach.

Fazit: Gerbrunns U10 setzt alles um, was in den letzten Wochen erarbeitet wurde. Gegen spielstarke Gegner wurde eine klare Feldüberlegenheit erarbeitet, super verteidigt und blitzschnell umgeschaltet. So entstehen viele „echte“ Torchancen… und damit auch wunderschöne Tore!

U11: TSV Gerbrunn – VfR Burggrumbach: 5 : 9

Unsere U11 zeigte sich heute leicht verbessert, besonders im Spiel nach Vorne war deutlich mehr Bewegung zu sehen. Das Abwehrverhalten der ganzen Mannschaft ist allerdings noch stark verbesserungswürdig. Wir machen es momentan dem Gegner viel zu leicht Tore gegen uns zu schießen. Unsere schön herausgespielten Tore erzielten 2x Valentin, Leander, Linus und Robin. Für Robin war es das erste Tor überhaupt und dann gleich ein Kopfballtreffer nach schöner Flanke von Sarino!

Fazit: Gegen einen guten Gegner waren wir fast auf Augenhöhe. Auf die Defensive wird in den nächsten Wochen im Training der Schwerpunkt gelegt, und dabei gilt: „Die Abwehr beginnt bereits im Sturm“.

 

weniger