Abteilung Leichtathletik

Herzlich Willkommen bei den Leichtathleten des TSV Gerbrunn.

Melanie Rohrer1Du bist sportbegeistert, läufst und springst gerne? Dann bist du bei uns genau richtig! Unsere Trainingsgruppen bieten je nach Alter verschiedene Trainingsinhalte und Technikschwerpunkte.Wenn du Lust hast schau doch einfach mal zum Probetraining vorbei. Wir freuen uns auf Dich!

Unser Konzept

Schneller laufen, weiter werfen und weiter springen – jedes Kind ist gerne fit und will sich mit Gleichaltrigen messen. Deshalb bietet unsere Abteilung, für alle Kinder von vier bis vierzehn Jahren, ein dem Alter entsprechendes Training an.

Unser Ziel ist es, in der Grundausbildung die koordinativen Fähigkeiten, wie Rhythmus-, Reaktions-, Gleichgewichts-, Orientierungs- und Differenzierungsfähigkeit, und konditionelle Fähigkeiten, wie Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Kraft, der Kinder zu verbessern. Ferner kommt hinzu, dass das Training in der Gruppe, ganz nebenbei, auch einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und zum sozialen Lernen leistet.

Die Kinder feuern sich gegenseitig an, verfolgen ein gemeinsames Ziel und erlernen so Teamfähigkeit und Rücksichtnahme, ebenso wird dadurch die Gruppendynamik gefördert und gestärkt.

Unsere Athleten nehmen nicht nur an Kinder- und Schülerläufen teil, ebenso werden Crosslauf-Veranstaltungen und Dreikämpfe sowie die neuen leichtathletischen Kindermehrkämpfe von uns besucht.

Diverse Titel auf unterfränkischer Ebene belegen den Erfolg unseres Konzeptes. Bei allem Spaß den wir den Kindern, an der Leichtathletik, vermitteln wollen, sind wir auch auf die Unterstützung und Zusammenarbeit der Eltern angewiesen. Training heißt nicht nur planmäßiges und zielgerichtetes Üben, sondern auch regelmäßiges und pünktliches Erscheinen zum Training.

Wir freuen uns jede Woche auf motivierte und fröhliche Kinder.

Melanie Rohrer
Abteilungsleiterin

 

Die News der Leichtathleten:

Podestplätze bei den unterfränkischen Staffelmeisterschaften 2017

Bei den diesjährigen unterfränkischen Langstaffel Meisterschaften in Höchberg auf dem Waldsportplatz traten auch neun Mannschaften des TSV Gerbrunn an. Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter bei unseren Läufern über die 3×800 Meter bedeuten starke Leistungen und tolle Ergebnisse. mehr…

Zu Beginn liefen die jüngsten außerhalb der Meisterschaftswertung. Die Mädels der U10 läuteten den Wettbewerb ein. Gleich zwei Mannschaften starteten für den TSV Gerbrunn. In der ersten Mannschaft liefen Sophie Hesselbach (2008), gefolgt von Janika Seefried (2008) und Frida Tempel (2008) als Schlussläuferin. Sophie zeigte eine gute Reaktion und kam gut vom Start weg. Sie setzte sich direkt nach vorne und gab das Tempo an. Die Übergabe auf Janika war gut, allerdings ließ sich die Konkurrenz nicht abschütteln und überholte. Frida gab ihr bestes, dennoch fehlten am Schluss zwei Sekunden zum Sieg. Die Mädels freuten sich aber auch über den zweiten Platz.

Auch die zweite Mannschaft kann sich sehen lassen. Emily Beck (2008), Maja Kühne (2008) und Siana Spanheimer (2009) waren mit ihrem 4. Platz zufrieden. Maja war das erste Mal bei den Staffelmeisterschaften dabei und für Siana war es der erste Wettkampf überhaupt, sie war erst zweimal beim Training. Zwar lief sie die erste Runde viel zu schnell, kämpfte sich aber tapfer durch die zweite Runde und konnte die Platzierung halten. Insgesamt ein tolles Ergebnis.

IMG-20170511-WA0007 IMG-20170511-WA0004

Unsere Jungs waren die jüngsten, Vinzent Bleicher (2010), Simon Hesselbach (2010) und Ferdinand Saurenbach (2010) starteten hoch und liefen gemeinsam mit den Jahrgängen 2008 und 2009. Für die erste Mannschaft startete Vinzent Bleicher. Er zeigte keine Scheu vor den größeren und kämpfte sich bereits am Start ins Vorderfeld. Ohne Probleme übergab er auf Simon. Auch er brauchte sich vor der Konkurrenz nicht verstecken. Sie waren die zweiten die auf den Schlussläufer wechselten. Die LG Karlstadt-Gambach-Lohr hatte ihren Vorsprung bereits ausgebaut, sodass es für uns nur noch hieß, den 2. Platz zu sichern. Vincent Popp als Schlussläufer wollte sich das auch nicht nehmen lassen und zog sein Tempo durch. Im Schlussspurt wurde er dann doch noch überholt, so dass am Ende nur ein paar Sekunden für den 2. Platz fehlten.

Bei der zweiten Mannschaft war es bis zum Tag selber noch unklar wer läuft. Gemeldet waren Ferdinand Saurenbach (2010), David Birn (2009), Ben Schleich (2009) und Luana Stockmann (2010), da bei den kleinen auch gemischte Mannschaften erlaubt sind. Aufgrund einer Verletzung am Fußgelenksknochen ging Luana dann nur mit zum Anfeuern und ließ den Jungs den Vortritt. Auch bei den dreien hat alles funktioniert, so dass sie sich am Ende den 6. Platz holten.

Nachdem die kleinen alle gelaufen sind, haben die unterfränkischen Meisterschaften begonnen. Für die Kids war es erst die zweite Teilnahme an Staffel- und Bahnläufe. So auch für Moritz Guggenberger (2006), Lasse Wolfshörndl (2006) und Philip Bonkosch (2006), die ihren 3. Platz vom Vorjahr verteidigten. Alle drei zeigten eine gute Leistung und auch die Übergaben verliefen problemlos. Sie erreichten eine Gesamtzeit von 8,56 Minuten. Die Jungs mussten sich lediglich der TWG und der LAZ geschlagen geben.

Für die zweite Mannschaft des TSV Gerbrunn der MU12 starteten Georg Saurenbach (2007), Nicolo Stockmann (2007) und Leonard Kunz (2007). Leo gab als Schlussläufer nochmal alles, erreichte eine Einzelzeit von 3,10 Minuten aber leider war der Vorsprung der anderen zu groß. Sie belegten den 8. Platz.

3 5

Auch das eingespielte Team der Mädels der U12 Anja Baumgartner (2006), Marie Birn (2006) und Lena Bläske (2007) zeigte eine beeindruckende Leistung. Anja kam am Start gut weg und setzte sich gegen ihre Konkurrentinnen durch. Von Anfang an führte sie das Feld an und übergab das Staffelholz ohne Schwierigkeiten an Marie. Auch sie zeigte ihre Topform und lief die 800 m in 3,03 Minuten bevor sie auf Lena übergab. Lena behielt das Tempo bei, doch leider blieb auch ihnen der Sieg um eine Sekunde verwehrt. Kurz vor der Ziellinie musste Lene ihre Konkurrentin vom TV Bürgstadt passieren lassen. Die anfängliche Enttäuschung über den verlorenen Titel hielt nicht lange an. Mit einer Gesamtzeit von 9,19 Minuten standen sie stolz auf dem Podest.

Die zweite Mannschaft der MU12 bildeten Andrea und Anna Ziegler (2007) und Leni Guggenberger (2008), die hochstartete um die Mannschaft zu vervollständigen. Zusammen liefen sie eine Zeit von 9,38 Minuten und erreichten damit den 5. Platz. Auch von ihnen eine sehr gute Leistung.

Die Mädels der U14 waren Romy Baumgartner (2005), Marie Herterich (2004) und Michelle Bonkosch (2005). Michelle bestätigte wieder einmal mehr ihre gute Form, sie lief von allen Gerbrunnern mit 2,50 Minuten die schnellste Zeit auf die 800 m. Leider konnte auch sie den Vorsprung nicht mehr einholen. Sie gelangten auf den 4. Platz.

4 2

Mit zwei 2. Plätze, zwei 3. Plätze und zwei knapp verpassten Podestplätzen können sich den Leichtathleten vom TSV Gerbrunn sehen lassen. Das sind erstaunliche Ergebnisse! Unsere Läufer zeigten aber nicht nur ihr sportliches Können, sie überzeugten auch von einem starken Zusammenhalt und Teamgeist. Egal wer gerade die Runden auf der Bahn drehte, alle anderen verteilten sich rund um die Bahn feuerten an und motivierten. Unterstützt wurden die Kids dabei von den zahlreichen Eltern, die uns begleiteten. So macht Laufen Spaß! Wir haben wirklich eine super Truppe mit tollen Kids.  Eure Trainerin ist stolz auf euch!

Herzlichen Glückwunsch an alle!

1_! 6

IMG-20170511-WA0036 7

weniger

Lauf der Generationen Rottendorf – acht Pokale für den TSV Gerbrunn

Zum bereits achten Mal lockte der Lauf der Generationen in Rottendorf am vergangenen Samstag Jung und Alt an den Start. Auch das Wetter spielte dieses Jahr mit. Bei warmen Temperaturen machten sich insgesamt 282 Teilnehmer zwischen 3 und 78 Jahren auf die verschiedenen Strecken. Mit dabei waren wieder 34 Kinder vom TSV Gerbrunn. mehr…

Angeboten wurden je nach Altersklasse fünf verschiedene Läufe. Den Anfang machten die jüngsten. Die Bambinis im Alter von drei bis sechs Jahren liefen einen 800 Meter Rundkurs durch den Wald am Grasholz. Gesamtsieger wurde hier Leo Kühne (2011). Er lief bereits nach 3,53 Minuten und damit als einziger unter vier Minuten über die Ziellinie. Zweiter wurde Felix Riegel (2011) mit einer Zeit von 4,08 Minuten. Als erstes Mädchen erreichte Lea Dorbath (2011) nach 4,28 Minuten das Ziel. Juliane Augustin (2012) lief wieder zusammen mit ihrer Mama und verfehlte nur um eine Sekunde den dritten Platz der Mädchen. Ben Jörgensen (2012) war der erste seines Jahrgangs und siebter Junge insgesamt. Er hat eine Zeit von 4,47 Minuten. Zehn Sekunden später kamen gleich drei Gerbrunner Athleten fast zeitgleich ins Ziel. Sophia Kobold (2011), Runa Hörnlein (2011) und Magdalena Ziegler (2011) sicherten sich die Plätze acht bis zehn der Mädels. Für Magdalena, die erst seit kurzem dabei ist, war es der erste Lauf. Ebenso für Paul Hauck (2013). Er ging mit als jüngster an den Start und landete auf den 16. Platz.

7677078_1_ldg_201014_2040 7677084_1_ldg_201008_2040 7677076_1_ldg_201016_2040 7677075_1_ldg_201017_2040_1 7677057_1_ldg_201032_2040 7677062_1_ldg_201027_2040

Auf die 1200 Meter lange Strecke machten sich anschließend die Kinder zwischen sieben und neun Jahren. Der Lauf wurde angeführt von Leonard Lier (2008). Zwar hat er dieses Jahr ausnahmsweise mal seine Schule vertreten und ist damit nicht für den TSV Gerbrunn gelaufen, dazu gehört er trotzdem und seine Zeit von 5,21 Minuten kann sich sehen lassen. Den 5. Platz der Jungs erreichte Vinzent Bleicher (2010), der mit seinem Jahrgang als einer der Jüngsten in diesem Lauf zählte. Seine Zeit beträgt 5,38 Minuten. Ebenso Simon Hesselbach (2010) der die Ziellinie kurz vor Anton Riegel (2008) überquerte. Die beiden sicherten sich den 7. und 8. Platz. Die drei Mädels Janika Seefried (2008), Leni Guggenberger (2008) und Sophie Hesselbach (2008) mussten sich nur Lea Dirsch (2008) geschlagen geben. Lea lief mit einer Zeit von 5,58 Minuten über die Ziellinie, Janika mit 6,05 min, Leni mit 6,12 min und Sophie mit 6,16 min. Unsere drei Mädels machten es spannend, erst im Endspurt  entschied sich die Reihenfolge, da Leni nochmal alles gab und an Sophie vorbeizog. Sie sicherten sich so den zweiten, dritten und vierten Platz. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei den Jungs Emil Hörnlein (2008), Ferdinand Saurenbach (2010) und Erik Augustin (2010), die sich zwischen die drei vorher genannten Mädels schlichen und im Endspurt mitzogen. Sie haben Zeiten von 6,07 min, 6,15 min und 6,16 min und gelangten damit auf die Plätze 12, 14 und 16. Emily Beck (2008) und Maja Kühne (2008) wurden Siebte und Achte. Ein weiteres Dreiergespann bildeten Phil Ballhaus (2008), Maximilian Kobold (2010) und Lauri Seefried (2010). Auch bei ihnen legte erst der Schlussspurt die Platzierungen fest. Die drei landeten auf den Plätzen 29, 30 und 31.

7677150_1_ldg_20807_2065 7677149_1_ldg_20808_2065 7677145_1_ldg_20812_2065 7677143_1_ldg_20814_2065 7677117_1_ldg_20840_2065 7677116_1_ldg_20841_2065 7677141_1_ldg_20816_2065 7677114_1_ldg_20843_2065 7677109_1_ldg_20848_2065 7677107_1_ldg_20850_2065 7677111_1_ldg_20846_2065 7677140_1_ldg_20817_2065

Ein schnelles Rennen zeigten die Schüler und Schülerinnen zwischen 10 und 14 Jahren. Sie liefen die 1200 Meter Runde zweimal. Schon am Start erkannte man die Favoriten. Dennis Seifert (2003) führte von Anfang an mit großem Abstand. Für ihn war es ein lockerer Lauf ohne Konkurrenten. Er lief als einziger unter 10 Minuten über die Ziellinie und erreichte eine Zeit von 9,25 Minuten. Als zweiter Junge erreichte Lasse Wolfshörndl (2006) nach 11,03 Minuten das Ziel. Er lief sein Tempo bis zum Endspurt kontinuierlich durch. Moritz Guggenberger (2006) versuchte in der ersten Runde noch den Abstand zu Lasse nicht zu groß werden zu lassen, musste in der zweiten Runde aber dann doch nachgeben. Dennoch machte er das Gerbrunner Trio perfekt. Er lief mit einer Zeit von 11,16 Minuten über die Ziellinie und sicherte sich den 3. Platz. Sichtlich stolz standen die drei bei der Siegerehrung auf dem Podest und nahmen ihren Pokal entgegen. Georg Saurenbach (2007) gelangte auf den 7. Platz.

Auch bei den Mädchen konnte man bereits zu Beginn erahnen wer gewinnt. Ein mittlerweile bekanntes Gesicht Nelly Oswald (2004, LAZ Würzburg) setzte sich gegen ihre Konkurrentin von der TGW durch und gewann mit einer Zeit von 10,53 Minuten. Die beiden Mädels waren auch die einzigen zwei, die zwischen Dennis und Lasse kamen.  Unsere Mädels Andrea Ziegler (2007), Anna Ziegler (2007) und Lena Bläske erreichten die Plätze vier bis sechs. Anna und Andrea zeigten bis zum Schluss ihren gewohnten Zwillingskampf, den diesmal Andrea mit einer Sekunde Vorsprung für sich entschied. Sie lief die 2400 Meter in einer Zeit von 12,07 Minuten. Auch Lena Bläske lief nach kleinen Startschwierigkeiten ein souveränes Rennen und erreichte so eine Zeit von 12,22 Minuten. Bei Liv Seifert (2005) muss man vorneweg sagen, sie war vor zwei Jahren bei Leichtathletik, entschied sich dann aber für Fußball und ist seitdem nicht mehr gelaufen. Letzte Woche packte sie dann spontan die Lust und sie wollte mitmachen. Dass sie es noch immer kann, zeigen ihre Zeit von 12,31 Minuten und der damit sichere 7. Platz der Mädels. Simona Herbst (2003) hatte in letzter Zeit viel und hart trainiert, dass sich das auszahlt zeigte sie am Samstag. Sie lief mit einer Zeit von 14,39 Minuten ins Ziel und sicherte sich den 12. Platz. Friederike Hörnlein (2005) war erst am Freitag das erste Mal beim Training und entschloss sich kurzer Hand gleich am Samstag mitzulaufen. Sie kam nach 16,45 Minuten ins Ziel und landete auf dem 14. Platz.

7677256_1_ldg_202_2089 7677250_1_ldg_208_2089 7677253_1_ldg_205_2089 7677246_1_ldg_2012_2089 7677249_1_ldg_209_2089 7677223_1_ldg_2035_2089 7677244_1_ldg_2014_2089 7677222_1_ldg_2036_2089 7677169_1_ldg_2089_2089 7677162_1_ldg_20105_2010 20170506_133332_2

Am Ende freuten sich alle Kinder über ihre Medaillen und kleinen Geschenken. Es war mal wieder ein toller Lauf mit viel Spaß sowohl bei den Aktiven als auch bei den Zuschauern. Da hat sich die Bratwurst danach jeder verdient. Besonders groß war die Freude bei unseren acht Siegern, die auf dem Podest standen und einen Pokal sowie einen Gutschein bekamen. Für die meisten war es ihr erster Pokal, da haben die Gesichter gestrahlt.

7677159_1_ldg_20108_2010 7677160_1_ldg_20107_2010 7677178_1_ldg_2080_2089 7677168_1_ldg_2090_2089_1 7677175_1_ldg_2083_2089 7677158_1_ldg_20109_2010

20170506_142025 20170506_142110_1 7677092_3_ldg_201000_2040

Eure Trainerinnen sind auf euch alle wahnsinnig stolz und freuen sich mit euch.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Auch an die Mamas und Papas, die sich danach noch auf die 5 km oder 10 km Strecken wagten.

7676822_1_ldg_20217_20290 7676862_1_ldg_20177_20290 7677019_1_ldg_2020_20290

weniger

Würzburger Residenzlauf – Gerbrunner Athleten überzeugen mit guten Leistungen

Hatte es letztes Jahr einige unangenehme Wetterkapriolen gegeben, liefen die über 6 000 Teilnehmer dieses Jahr bei strahlendem Sonnenschein um die Residenz. Zwar konnte der TSV Gerbrunn aufgrund der örtlichen Kommunion und des verlängerten Wochenendes, wie der Organisator selbst, keine neuen Teilnehmerrekord aufstellen,  dabei waren dennoch 16 Kinder vom TSV Gerbrunn. mehr…

Nach dem neu eingeführten Schnupperlauf und den Kindergartenläufen gingen die Bambinis (Jahrgänge 2008 und jünger) auf die 1 km Strecke. Schnellster der Gerbrunner Athleten war Ben Schleich (2009). Er lief als Sechzehnter der 90 Jungs über die Ziellinie. Gefolgt von den Geschwistern Maja, Leo und Lina Kühne. Maja (2008) erreichte bei den Mädchen den 9. Platz von insgesamt 62 Läuferinnen. Ihr kleiner Bruder Leo (2011) war nur knapp hinter ihr und landete auf den insgesamt 29. Platz. Er war jedoch der Erste seines Jahrgangs. Ebenso seine Zwillingsschwester Lina (2011). Sie erreichte den 22. Gesamtplatz, war aber ebenfalls Erste ihres Jahrgangs. Erik Augustin (2010) und Anas Abid (2010) liefen auf die Plätze 36 und 38. Juliane Augustin (2012) lief zusammen mit ihrer Mama und den 28. Platz. Lea Dorbath (2011) landete nur zwei Plätze dahinter.

Lea Maja

Ben Leo

Den von den Jahren zuvor bekannten Schülerlauf über 1,8 km gab es dieses Jahr nicht mehr, dieser wurde von dem No-Limits-Lauf über 2,5 km ersetzt. Hier gingen nicht nur Schüler und Schülerinnen der U12, U14 und U16 an den Start. Ebenso dabei waren gehandicapte Sportler, Firmenläufer, Anfänger und Walker. Dieses Jahr etwas ungeschickt gewählt, schickte der Veranstalter mit nur einer Minute Abstand zum eigentlichen Start des Laufs alle Rollstuhlfahrer und ihre Begleiter auf den Weg. Dies führte an der einen oder anderen Stelle zu kleinen Schwierigkeiten und erschwerte den anderen Läufern das Überholen.

Davon eher weniger betroffen aber dennoch beeinträchtigt durch den teils starken Gegenwind war Dennis Seifert (2003). Er dominierte von Anfang an den Lauf und gab das Tempo an. Nur Noah Östreicher schaffte es, sich an seine Fersen zu hängen. Dennoch führte Dennis den Lauf lange Zeit an, erst auf Höhe des Oeggtor musste er sich dem Konkurrenten geschlagen geben und sicherte sich letztendlich den 2. Platz.

Dennis Dennis Siegerehrung red

Ein gutes Rennen lief auch Lasse Wolfshörndl (2006). Seine Platzierung steht noch nicht fest, da den Veranstaltern ein Fehler unterlaufen ist. Was man aber schon mal sagen kann, er war auf jeden Fall unter den schnellsten Zehn der MU12. Er und Michelle Bonkosch (2005) leisteten sich im Endspurt ein Kopf an Kopf Rennen, welches Lasse gewann. Michelle zeigte dennoch eine hervorragende Leistung und lief mit einer Zeit von 10:53 Minuten zeitgleich mit Hemm Annmarie über die Ziellinie. Nur ein paar Hundertstel lag Michelle dahinter und erreichte so den 3. Platz der WU14 und den zehnten Platz der insgesamt 100 Mädchen.

Lasse und Michelle red Michelle Siegerehrung red

Auch die Zwillinge Anna und Andra Ziegler (2007) überzeugten von ihrer Topform. Anna verpasste zwar fast den Start, ließ sich davon aber nicht abhalten und kämpfte sich mit einer Zeit von 11:12 Minuten auf den 5. Platz der WU12. Andrea landete zwei Plätze hinter ihr. Wiederrum zwei Plätze dahinter überquerte Lena Bläske (2007) als Neunte das Ziel. Für sie war es nach einer längeren Laufpause der erste Lauf der Saison. Marie Herterich (2004) musst Lena im Endspurt an sich vorbeiziehen lassen, sicherte sich aber den 8. Platz der WU14.

Anna red Andrea red

Lena Marie red

Zusammenfassend lagen alle Gerbrunner Athleten im vorderen Feld und konnten damit wieder einmal mehr ihre Leistungen präsentieren.

Herzliche Glückwünsche an alle!

IMG-20170430-WA0024Gruppenbild 1 red

weniger

Leichtathletik: Auch über 3000 Meter im Bezirk unschlagbar

Ende April fanden die Unterfränkischen Meisterschaften über 3000 Meter auf der Bahn statt. Der TSV Gerbrunn schickte mit Dennis Seifert nur einen Athleten ins Rennen nach Aschaffenburg. Doch der sicherte sich im ersten Anlauf über diese Strecke prompt den Sieg.mehr…

In einem vom Start an schnellen Rennen versuchte Dennis mit einem offensiven Lauf die Konkurrenten unter Druck zu setzen. Er orientierte sich am späteren Sieger des älteren Jahrgangs, Jussi Nissinen, und hielt bis Kilometer zwei super mit. Doch dann waren die Kräfte aufgebraucht und Dennis musste reißen lassen. Zwar passierten ihn in den letzten beiden Runden noch einige Läufe, in seiner Altersklasse M14 blieb er jedoch deutlich vor der Konkurrenz. Am Ende gewann er nach 10:55 Minuten mit 30 Sekunden vor Franz Brunner (Schweinheim) und Noah Becker (Altenstadt).

2017_04_ufr.3000

Herzlichen Glückwunsch zum Unterfränkischen Meistertitel!

weniger

Leichtathletik: Vier Mannschaftssiege bei den Waldkreislaufmeisterschaften

Viele Erfolge durften die Gerbrunner Leichtathleten bei den offenen Kreiswaldlaufmeisterschaften im Wildpark „An den Eichen“ in Schweinfurt am 26. März verbuchen. Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein gingen 15 Athleten für den TSV Gerbrunn an den Start und konnten sich über mehrere Titel freuen.mehr…

Gleich im ersten Lauf des Tages der Schüler M9 und jünger über 700 m siegte Vinzent Bleicher (M7) mit einer Zeit von 3:00 Minuten. Nur knapp dahinter überquerte Simon Hesselbach (M7, 3:06 min) als Dritter die Ziellinie. Edgar Pietsch (M7, 3:22) wurde Fünfter. In der Mannschaftswertung sicherten sich die drei den 1. Platz.

Vincent Popp (M9, 2:50 min) kam am Start schlecht weg und musste sich so mit einem guten 3. Platz zufrieden geben. Emil Hörnlein (M9, 3:19 min) kam als Sechster ins Ziel. Hier fehlte uns leider ein dritter Mann für die Mannschaftswertung.

20170326_095732red

Im anschließenden Lauf zeigten die Mädels der W9 und jünger ebenfalls über die 700 m Runde ihr Können. Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich die drei Teamkolleginnen Luana Stockmann (W7, 3:30 min), Luisa Popp (W7, 3:35 min) und Amelie Hemmerich (W7, 3:36). Luana setzte sich am Schluss durch und sicherte sich den 1. Platz. Gleich darauf liefen Luisa und Amelie zusammen als Zweite und Dritte durch das Ziel. Die drei gewannen so die Mannschaftswertung.

Die jüngste Läuferin des TSV Gerbrunn Runa Hörnlein (W6) erreichte mit einer Zeit von 4:40 Minuten den 2. Platz.

Bei den Mädchen der W9 erreichte Frida Tempel (W9, 3:02 min) den 4. Platz. Sophie Hesselbach (W9, 3:15 min) und Janika Seefried (W9, 3:17 min) kamen auf den 7. und 8. Platz. Zusammen sicherten sie sich in der Mannschaftswertung den 1. Platz.

20170326_101208red

In Lauf 3 starteten die Jungs und Mädels der Jahrgänge W10/M10 und W11/M11 zusammen. Sie mussten die 700 Meter Runde gleich zweimal laufen. Die Zwillinge Anna und Andrea Ziegler liefen von Anfang an mit im vorderen Feld der Mädchen. Anna (W10) lief mit einer Zeit von 6:41 Minuten auf den 2. Platz. Ihre Schwester Andrea (W10, 6:53) wurde über die 1400 Meter Strecke Vierte. Nora Pietsch (W11, 7:52 min) wurde in ihrer Altersklasse ebenfalls Vierte. Sie vervollständigte die Mannschaft, mit der sie den 1. Platz belegten.

20170326_102452red

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

20170326_121101red

weniger

Leichtathletik: Dennis Seifert wieder König des Cross

Bei den Unterfränkischen Meisterschaften im Crosslauf konnten sich Gerbrunns Leichtathleten wieder eindrucksvoll ins Szene setzen. Während Dennis Seifert seinen Titel aus den beiden vorigen Jahren souverän verteidigte, musste William Ballhaus in einer spannenden Schlussphase nur einen Konkurrenten ziehen lassen und belegte am Ende Platz zwei.mehr…

Unterfrankens beste Crossläufer trafen sich in diesem Jahr in Wasserlos bei Aschaffenburg. Wie alle Jahre waren die Starterfelder eher klein, gilt doch Crosslaufen als eher harte Disziplin am Anfang einer langen Saison. Der TSV Gerbrunn war mit zwei Athleten am Start. Den Anfang machte Dennis Seifert, der sich als jüngerer Jahrgang in der U16 beweisen musste. Vom Start weg übernahm er die Führung und spielte seine Stärke aus: Ein gleichmäßig hohes Tempo sollte die Gegner so müde machen, das kein Endspurt mehr notwendig wird.

Dennis schüttelte so recht schnell die meiste Konkurrenten ab und nutzte die ansteigende Zielgerade, um auch den letzten Begleiter zu distanzieren. In der Meisterschaftswertung hatte der Gerbrunner Läufer am Ende 20 Sekunden Vorsprung auf die ein Jahr älteren Läufer und mehr als eine Minute auf die Jungs aus seinem Jahrgang!

William Ballhaus musste als 15-jähriger erstmals die lange Strecke von 5,4 km bewältigen. Seine Konkurrenten gehörten in die U18 bzw. U20 und waren teilweise drei Jahr älter. Nach schnellem Beginn sortierte sich das Feld und es bildete sich einer sechsköpfige Spitzengruppe. Weitere Tempoverschärfungen reduzierten die Gruppe immer weiter. William übernahm zwischenzeitlich die Führung, wurde dann aber vom späteren Meister Esmat Rezaei (Bad Brückenau) abgelöst. Rezaei setzte sich einige Meter ab und gewann am Ende vor David Kunkel (U20, Aschaffenburg) und William Ballhaus.

Fazit: Gerbrunns Läufer kommen rechtzeitig in Form und hinterlassen bei der Titelvergabe einen starken Eindruck. Fehlte in den Vorbereitungsrennen in Kemmern (Bayer. Crossmeisterschaft) und Gambach (Kreiscross, beide 1. Platz) noch die Tempohärte, konnten die Nachwuchsathleten in Wasserlos überzeugen. Herzlichen Glückwunsch!

weniger

Die jungen Talente vom TSV Gerbrunn stechen hervor

Das Training auch während der kalten Monate zeigte am 12.03.17 beim Gambacher Waldlauf seine Wirkung. 10 Athleten vom TSV Gerbrunn gingen an den Start und sicherten sich tolle Platzierungen. Auch die Main Post schreibt „die jungen Talente vom TSV Gerbrunn stachen hervor“.mehr…

Allen voran mal wieder Vinzent Bleicher (2010). Er siegte bei den Bambinis über die 570 Meter Strecke mit einer Zeit von 2:38 Minuten. Luana Stockmann (2010) machte es ihm bei den Mädchen gleich. Sie siegte mit einer Zeit von 2:46 Minuten. Ebenfalls gute Leistungen zeigten die Geschwister Maximilian und Sophia Kobold. Maximilian (2010, 3:04 min) erreichte den 6. Platz der M7. Sophia (2011, 3:44 min) ging als Jüngste vom TSV Gerbrunn an den Start und wurde Erste der W6.

20170312_121526red

Anschließend gingen die Jungs und Mädels der U12 an den Start. Sie hatten 1160 Meter durch den Wald zu bewältigen.

Einen sehr guten Lauf absolvierten die Zwillinge Andrea und Anna Ziegler (2007). Souverän liefen sie von Anfang an im vorderen Mittelfeld und sicherten sich so am Ende Platz 2 und Platz 4. Andrea war mit einer Zeit von 5:25 Minuten ein bisschen schneller als ihre Schwester mit 5:36 Minuten.

Lasse Wolfshörndl (2006) hatte das Rennen zu schnell angefangen und musste sich am Ende den Athleten der TG 48 Würzburg und LG Karlstadt-Gambach-Lohr geschlagen geben. Er gelang mit einer Zeit von 5:14 auf den 4. Platz. Phil Ballhaus (2007) hatte den Start der U10 verpasst und lief bei der U12 mit. Mit seiner Zeit von 6:55 Minuten wäre er in seiner Altersklasse Achter geworden.

20170312_122222red

Bei der U16 startete Dennis Seifert (2003) für den TSV Gerbrunn. Von Beginn an setzte er sich zusammen mit dem ein Jahr älteren Kai Estenfelder von der LG Karlstadt-Gambach-Lohr an die Spitze des Lauffeldes. In der zweiten Runde verlor Dennis den Anschluss an seinen Konkurrenten und überquerte mit Abstand als zweiter Gesamtsieger die Ziellinie noch unter 9 Minuten. In seiner Altersklasse der M14 darf er sich Sieger nennen. Er brauchte für die 2290 Meter eine Zeit von 8:56 Minuten.

William Ballhaus setzte bei der Mittelstrecke über 3420 Meter nach. Er konnte nach 3 Runden den Sieg in der U18 mit einer Zeit von 13:22 Minuten für sich verbuchen.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

vred lred

sred pred

zred La

20170312_120930red

weniger

Abteilungsversammlung der Leichtathleten am 25. April 2017

Am Dienstag, den 25.04.2017 findet um 20:00 Uhr im TSV Vereinsheim im Besprechungszimmer die Abteilungsversammlung der Leichtathleten statt.

Tagesordnung:

1.      Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung
2.      Bericht der Abteilungsleiter
3.      Veranstaltungen & Fackellauf
4.      Kostendefizit & Lösungsmöglichkeiten
5.      Neuwahlen der Abteilungsleiter
6.      Sonstiges, Wünsche und Anträge

An alle Eltern und Abteilungsangehörigen ergeht hiermit herzliche Einladung. Um Teilnahme wird gebeten!

Wir freuen uns auf Euer Erscheinen!

Die Abteilungsleiter & Trainerteam

Nikolauslauf Ochsenfurt – schöner Lauf, viel Spaß, tolles Wetter und top Leistungen

Am vergangenen Sonntag, den 04.12.16 fand der Nikolauslauf in Ochsenfurt statt. Auch beim letzten Lauf dieses Jahres nahmen wieder viele Gerbrunner Leichtathleten teil und zeigten starke Leistungen. mehr…

Wie jedes Jahr machten die Kleinsten im Alter von drei bis sechs Jahren den Start über eine Distanz von 500 Metern. Unter den insgesamt 60 Bambinis waren zehn Gerbrunner Leichtathleten, die den Lauf dominierten. Gewonnen hat Vinzent Bleicher (2010). Direkt dahinter lief Simon Hesselbach (2010) über die Ziellinie. Das Trio vervollständigte Edgar Pietsch (2010). Leo Kühne (2010) erreichte den 5. Platz. Felix Riegel (2011) stürzte am Start, ließ sich aber nicht davon abhalten weiter zu laufen und sicherte sich noch den 11. Platz der Jungs und den 2. Platz der M5. Auch Lars Michel (2011) und Lauri Seefried (2010) fielen am Start zu Boden, auch sie liefen weiter und überquerten die Ziellinie als 22. und 23. Auch der jüngste Teilnehmer vom TSV Gerbrunn, Ben Jörgensen (2012) ließ, wie schon beim Wengertslauf, einige hinter sich und erreichte den 13. Platz der Jungs und mit viel Vorsprung den 1. Platz der M4.

Als erstes Mädchen vom TSV Gerbrunn und fünfte insgesamt kam Luisa Popp (2010) ins Ziel. Lina Kühne wurde Neunte.

athletenstart-bambinis

 

Beim Schülerlauf über 1 km der U10 Mädels war Andrea Ziegler (2007) vorne mit dabei. Sie sicherte sich den 3. Platz der W9. Ihre Schwester Anna Ziegler (2007) wurde Fünfte. Danach ging es Schlag auf Schlag: Leni Guggenberger (2008), Frida Tempel (2008), Janika Seefried (2008) und Maja Kühne (2008) überquerten nacheinander die Ziellinie und belegten damit Platz 6 bis Platz 9 der W8. Sophie Hesselbach (2008) landete auf dem 13. Platz.

start-maedels siegerehrung-maedels

 

Den darauffolgenden Lauf der Jungs der U10 gewann Sandro Spanheimer (2007). Er lief die Strecke von 1 km in einer hervorragenden Zeit von 3:33 Minuten. Vincent Popp (2008) erreichte den 3. Platz der M8. Sein Freund Anton Riegel (2008) belegte den 6. Platz. Phil Ballhaus (2008) wurde Neunter dieser Altersklasse. Ben Schleich (2009) landete auf dem 14. Platz der M7. Benjamin Hohmann (2007) wurde 16. der M9 und Leon König (2007) 26.

start-jungs siegerehrung-jungs

 

Die größeren Jungs und Mädels gingen anschließend gemeinsam auf die große Runde und legten eine Strecke von 1,5 km zurück. Favorit Dennis Seifert (2003) musste sich nur ganz knapp Lukas Reuther (LG Hohenlohe) geschlagen geben. Letzterer hatte eine Zeit von 5:12,4 Minuten, Dennis überquerte die Ziellinie nach 5:12,8 Minuten. Moritz Guggenberger (2006) begeisterte mit einem super Endspurt und erreichte so den 2. Platz der M10. Lasse Wolfshörndl (2006) sicherte sich den 6. Platz dieser Altersklasse.

Bei den Mädchen belegte Michelle Bonkosch (2005) den 4. Platz der W11. Nora Pietsch (2006) wurde Sechste der W10. Für Simona Herbst (2003) war es nach dem Wengertslauf erst der zweite Wettkampf. Sie erreichte den 2. Platz der W13.

start-grosse-jungs lasse

 

Beim Jugendlauf ging William Ballhaus (2001) an den Start und bewies seine gute Form. Er meldete sich mit einem beachtlichen Sieg zurück aus seiner Pause. Er lief die 3 km in einer Zeit von 9:58 Minuten und hatte damit genau eine Minute Vorsprung zum zweitplatzierten Timo Estenfelder (LG Karlstadt-Gambach-Lohr).

Auch beim Hauplauf über 7,5 km waren sechs Gerbrunner Läufer mit dabei. Während sich Stefan Wolfshörndl, Melanie Rohrer, Sascha Auer und Susanne Drung dazu entschlossen, die Strecke gemeinsam zu bewältigen, setzte sich Martin Guggenberger vom Start an von der Gruppe ab und sicherte sich den 6. Platz der M40 mit einer Zeit von 29:47 Minuten. Auch Stefan Weidner lief sein eigenes Rennen und erreichte den 8. Platz der M40. Mit dabei war auch unser Co-Trainer Sven Gehwald, er gewann den vorausgehenden Teamlauf mit seinen Kameraden und begleitete uns und alle anderen Läufer als Nikolaus verkleidet durch die fünf Runden, während er die Süßigkeiten aus einem Sack verteilte.

Allem in allem war es mal wieder ein sehr schöner Lauf, mit viel Spaß, tollem Wetter und guten Leistungen.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

weniger

Leichtathletik: Dennis Seifert mit starkem Saisondebüt

Dennis Seifert meldet sich mit einem Sieg aus der „Sommerpause“ zurück. Musste der letztjährige Gewinner des Wengertslaufes in diesem Jahr in Gerbrunn noch passen, nutzte er den traditionellen Sichelsgrundlauf in Reichenberg zum Saisoneinstieg. In starken 26:15 gewann er bei den Schülern mit über zwei Minuten Vorsprung. Lediglich sechs Männer und A-Jugendliche schafften es im 6,5 Kilometer langen Hobbylauf vor ihm ins Ziel.mehr…

In der nun folgenden Wintersaison stehen für den Nachwuchs-Leichtathleten des TSV weitere Vorbereitungsrennen auf dem Plan, bevor er im Februar die Titelverteidigung im Crosslauf ansteht.

Weitere Ergebniss unter http://sichelsgrundlauf.jimdo.com

Bild: Archiv

weniger

Wengertslauf in Gerbrunn

Der 4. Wengertslauf ist geschafft! Auch ohne eigentliche Halle verlief alles gut und in gemütlicher Atmosphäre. Die neue Kinderstrecke wurde erprobt und trotz der Engstelle für besser befunden. Die Kinder hatten Spaß und zeigten, trotz zuvor eingeschränkten Trainings, ihr Können und super Leistungen.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die dabei waren, mitgelaufen sind, angefeuert und geholfen haben. Vielen Dank auch an alle Sponsoren, die uns unterstützt haben.mehr…

Auch dieses Jahr hatten wir wieder Glück mit dem Wetter. Bei optimalen äußeren Bedingungen gingen am vergangenen Sonntag über 200 Läuferinnen und Läufer an den Start. Mit dabei waren trotz einiger Krankmeldungen 50 Kinder der Leichtathletikabteilung.

Den Beginn machten um 12:00 Uhr die Bambinis. Allen voran Vinzent Bleicher (2010), dicht gefolgt von Simon Hesselbach (2010) und Luana Stockmann (2010). Alle drei blieben auf der 500 Meter Strecke unter 3 Minuten und standen bei der Siegerehrung ganz stolz auf dem Treppchen. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Ben Jörgensen (2012). Er sicherte sich bei den Jungs der U5 den 1. Platz.

Den darauffolgenden Kinderlauf über 1,5 km gewann Justus Teiche (2006) von der TG 1848 Würzburg nur knapp vor seinem Mitstreiter. Er lief bereits nach 6:46 Minuten über die Ziellinie. Doch auch die ersten Gerbrunner Athleten ließen nicht lange auf sich warten. Philip Bonkosch (2007) erreichte mit genau 7:00 Minuten den 3. Platz der Jungs der U11. Moritz Guggenberger (2006) verpasste nur knapp das Podest und wurde Vierter dieser Altersklasse.

Eine Altersstufe tiefer sicherte sich Vincent Popp (2008) den 1. Platz. Anton Riegel (2008) gelang auf den 2. Platz. Ben Schleich (2009) musste sich dem ein Jahr älteren Luca Eisenhofer von der TG-Würzburg Heidingsfeld geschlagen geben und landete auf einen sehr guten 4. Platz.

Als erstes Mädchen lief Nelly Oswald (2004) vom LAZ Kreis Würzburg nach 7:10 Minuten über die Ziellinie. Direkt dahinter kam Michelle Bonkosch (2005) als Zweite ins Ziel. Johanna Biener (2004) ging nach langer gesundheitsbedingter Pause erstmals wieder an den Start und wurde Dritte der Mädels U13.

Eine super Leistung zeigt auch Lena Bläske (2007), die sich von den Älteren nicht abschütteln ließ und sich so den 1. Platz der Mädels der U11 sicherte. Zwar deutlich außer Atem aber glücklich über ihren Sieg überquerte sie nach nur 7:34 Minuten die Ziellinie.  Auf den 2. Platz kam Andra Ziegler (2007). Anja Baumgartner (2006) stürzte gleich zu Beginn, rückte dadurch erst ins Hinterfeld und kämpfte sich dann doch wieder nach vorne auf den 3. Platz.

Bei den Mädchen der U9 erreichten Janika Seefried (2008), Leni Guggenberger (2008) und Maja Kühne (2008) die ersten drei Plätze.

Die Ergebnisse und Fotos gibt es hier!

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

 

weniger

Leichtathletik: Voller Erfolg beim Einsiedel Waldlauf

Am vergangenen Sonntag, den 24.07.2016 fand der Einsiedel-Waldlauf im Gramschatzer Wald statt. Knapp 100 Schüler gingen bei bestem Wetter auf die Strecken von 1750 und 3500 Meter. Darunter auch fünf Läufer des TSV Gerbrunn. mehr…

Den Anfang machten die Acht- bis Zwölfjährigen über die 1750 Meter. Allen voran Lena Bläske (2007): Sie lief als erstes Mädchen und insgesamt Zweite der U13 und U11 Jungs und Mädels über die Ziellinie und sicherte sich so den 1. Platz mit einer Zeit von 7:13 Minuten. Marie Birn (2006) wurde Fünfte der Mädchen U11 und Frida Tempel (2008) kam als Neunte ins Ziel.

Bei den Jungs der U11 startete, trotz vorausgehender Erkältung, Lasse Wolfshörndl und verpasste nur knapp mit einer Zeit von 7:36 Minuten das Podest.

Den Schülerlauf der U17 gewann William Ballhaus (2001) souverän mit einer halben Minute Vorsprung vor seinem ein Jahr älteren Konkurrenten Niklas Hein vom VfR Burggrumbach, gegen den er sich letztes Jahr nur knapp geschlagen geben musste. Er lief die 3500 Meter in 13:06 Minuten.

Bei den Bambinis starteten David Birn (2009) und Simon Regler (2010) und freuten sich im Ziel über ihre Medaille. Hier ging es um keine Zeiten und Plätze.

Insgesamt war es ein toller Lauf, ein schönes Ambiente und ein gelungener Abschluss vor der Sommerpause für den TSV Gerbrunn.

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

weniger

Leichtathletik: Dennis Seifert weiter auf Titeljagd

Dennis Seifert hat seinen Titel über 2000 Meter verteidigt und in Aschaffenburg die unterfränkische Meisterschaft in der M13 gewonnen. Bei hohen Außentemperaturen jenseits der 30 Grad lief der Gerbrunner vom Start weg dem Feld davon. Mit gleichmäßigen Rundenzeiten kam er nach 7:14 Minuten ins Ziel und verbesserte seine eigene Bestzeit um fast 20 Sekunden. Herzlichen Glückwunsch!

In der M15 tat sich sein Mannschaftskamerad William Ballhaus über die 3000 Meter deutlich schwerer: Während der spätere Sieger Daniel Kress (Aschaffenburg) sofort das Feld sprengte, bemühte sich Ballhaus in der zweiten Gruppe um das Tempo. Später musste er der Hitze Tribut zollen und kam nach 10:27 Minuten als Vierter ins Ziel. In der unterfränkischen Meisterschaft belegte er Platz 2.

Leichtathletik: Sieben Läufer und die europäische Idee

Gerbrunns Läufer besuchten unsere Partnerschaft Molsheim im Elsass und nahmen dort am Alsace-Marathon teil. Hier ein kleiner Bericht.mehr…

Besuche in Molsheim und in Gerbrunn gehören seit vielen Jahren zum festen Jahresprogramm beider Kommunen. Seit fast 15 Jahren gibt es die Partnerschaft offiziell, bis Anfang der 90-er Jahre reichen die ersten Kontakte zurück. Begegnungen gab es am vergangenen Wochenende mehr als genug. Natürlich auch zwischen den beiden Ortsoberhäuptern Laurent Furst und Stefan Wolfshörndl. Ganz ohne Politik geht es auch bei solchen Terminen nicht, eine langjährige Freundschaft verbindet die beiden Europäer.

Aber auch zwischen den Kindern auf dem Campingplatz in Molsheim: Sprachbarrieren gab es keine, die Kinder erklärten sich mit Händen und Füßen die jeweils französische oder deutsche Bedeutung. Trotz des etwas durchwachsenen Wetters nächtigten die Gerbrunner ganz bodenständig auf dem „Camping Municipal“. „Leichtathleten sind wetterfest“, sagt Melanie Rohrer, die Abteilungsleiterin des TSV Gerbrunn für die Leichtathleten.

molsheim1Die 11-köpfige Reisegruppe, darunter vier erwachsene Sportler und drei Kinder, nahmen am Samstag und Sonntag an den Wettkämpfen teil. Mit Lena Bläske schaffte es sogar eine Athletin auf Platz 1 im 900-Meter-Lauf. Sven Gehwald war im Feld mit 1400 Läufern unterwegs  und erreicht Platz 59. Nachdem die Kinder am Samstag ihren sportlichen Ehrgeiz zeigen konnten, waren die Erwachsenen am Sonntag beim 10-Kilometer-Lauf dran. Gemeinsam mit 1400 Startern ging es Richtung Weinberge – nicht umsonst heißt der Alsace-Marathon auch Marathon de Vignoble („Weinbergsmarathon“).

Auch wenn der Sport am Wochenende eine wichtige Rolle spielte, machten die vielen Gespräche und neue Freundschaften die Begegnung aus. Schon fast zur Tradition gehört ein Besuch im Weingut Alfons Kaes samt Elsässer Flammkuchen und die Besichtigung des ehemaligen Kartäuser-Kloster und der Molsheimer Altstadt.

Vielleicht finden sich ja mal ein paar Elsässer, die den Gerbrunner Wengertslauf im Oktober testen! Denn auch Wein, Weinberge und knackige Laufstrecken zählen zu den vielen Gemeinsamkeiten von Molsheim im Elsass und Gerbrunn in Franken. Für Stefan Wolfshörndl war der diesjährige Besuch beim Alsace-Marathon ein kleiner Testballon. Für 2017 planen die Läufer die Teilnahme am Halbmarathon – und die deutliche Erweiterung der mitreisenden Sportler!

weniger

Tolle Leistungen bei den Unterfränkischen Staffelmeisterschaften 2016

Bei den unterfränkischen Staffelmeisterschaften in Höchberg am 11.05.16 gingen die Gerbrunner Leichtathleten mit 9 Mannschaften bestehend aus jeweils 3 Kindern an den Start, die alle zwei Runden also 800 m laufen mussten. Plätze auf dem Podest erreichten die Jungs und Mädels der Altersklasse U12.mehr…

Die Vorbereitungen und die Organisation verliefen diesmal etwas chaotisch. Es war für uns die erste Teilnahme an einem Staffelwettbewerb, aber es hat sich gelohnt. Für viele Ahtleten des TSV Gerbrunn war es der erste Lauf auf der Bahn. Einige Kinder waren ganz stolz hier zum ersten Mal mit Spikes laufen zu dürfen.

Eine super Leistung zeigten die Jungs der U12. Moritz Guggenberger (2006) als Startläufer ließ sich nicht von der starken Konkurrenz der TG Würzburg und der LuT Aschaffenburg abwimmeln. Auch der Wechsel auf Lasse Wolfshörndl (2006) verlief problemlos. Trotz einer sehr guten Leistung von Lasse konnten seine Vordermänner den Vorsprung ausbauen. Philip Bonkosch (2007), der hochstartete um die Mannschaft zu vervollständigen, gab nochmal sein Bestes aber kam nicht mehr an die beiden anderen heran. So sicherten sich die drei mit einer Zeit von 9:34 den 3. Platz.

Eine ebenfalls beeindruckende Leistung zeigten die Gerbrunner Mädels der U12. Auch hier ging der TSV Gerbrunn mit zwei Mannschaften an den Start. Beide Mannschaften waren von Anfang an dicht beieinander und spornten sich gegenseitig an. Für die 1. Mannschaft des TSV Gerbrunn starteten Anja Baumgartner (2006), Marie Birn (2006) und Lena Bläske (2007). Für die 2. Mannschaft gingen Romy Baumgartner (2005), Frida Tempel (2008) und Michelle Bonkosch (2005) an den Start. Sowohl Lena als auch Frida starteten wieder hoch. Die Schwestern Romy und Anja machten jeweils die Startläuferinnen. Beide Wechsel verliefen einwandfrei. Frida hatte keine Scheu vor den zwei und drei Jahre älteren Mitstreiterinnen und zeigte eine Topleistung und auch bei Marie war nichts von ihrer Fußverletzung zu merken. Den Abschluss machten Michelle und Lena. Sie gaben nochmal alles, holten auf, absolvierte beide einen super Endspurt und sicherten sich so den 2. und 3. Platz. Michelle lag für die 2. Mannschaft des TSV Gerbrunn ein kleines bisschen vorne und überquerte die Ziellinie in einer Gesamtzeit von 10:03 min und Lena für die 1. Mannschaft in 10:05 min.

Zuvor starteten die jüngsten Teilnehmer außerhalb der Meisterschaftswertung. Die Mannschaft mit Nicolo Stockmann (2007), Vincent Popp (2008) und Leonard Lier (2008) kam auf den 5. Platz der Jungen U10. Die einzige gemischte Mannschaft mit Emil Hörnlein (2008), Ines Baumgartner (2008) und Rosalie Bürkle (2008) wurde ebenfalls bei den Jungs der U10 gewertet und kam auf den 6. Platz.

Unsere Mädchenmannschaft dieser Altersklasse mit Janika Seefried (2008) und den Schwestern Anna und Andrea Ziegler (beide 2008) verpasste knapp das Podest und gelang auf den 4. Platz. Auf Platz 7 kamen Solice Lier (2007), Sophie Hesselbach (2008) und Emily Beck (2008).

Die zweite Jungenmannschaft vom TSV Gerbrunn der U12 landete mit Julian Vandreier (2006), Georg Saurenbach (2007) und Julius Bürkle (2005) auf den 5. Platz.

Den Abschluss machten die Mädchen der U14 mit Christina Tsiotras (2003), Marie Herterich (2004) und Pauline Grimm (2004). Christina ist glücklicherweise ganz spontan für Emily Karl eingesprungen, die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, danke dafür! Alle drei liefen gut, mussten sich aber den zwei Mannschaften der LAZ Würzburg und der LG Karlstadt-Gambach-Lohr geschlagen geben und gelangen auf den 4. Platz.

Danke und Herzlichen Glückwunsch an alle die dabei waren!

 

1 2 4 6  5

weniger

Leichtathletik: Gerbrunner rocken „Lauf der Generationen“

Seinen Namen alle Ehre machte der 7. Lauf der Generationen in Rottendorf am vergangenen Samstag. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen liefen insgesamt 32 Kinder vom TSV Gerbrunn mit. mehr…

Zu Beginn gingen 24 Bambinis der Jahrgänge 2010 und jünger an den Start der 800 m Strecke. Vinzent Bleicher erreichte hier den zweiten Platz in 4:07 Minuten. Platz drei gelang Ferdinand Saurenbach und direkt dahinter kam Luana Stockmann als erstes Mädchen mit einer Zeit von 4:37 Minuten ins Ziel.

Die Läufer und Läuferinnen der Jahrgänge 2007 bis 2009 rannten 1,2 km. Hier war Leonard Lier, erst vor kurzen aus Rottendorf zu Leichtathletik nach Gerbrunn gekommen, der erste Gerbrunner Läufer. Er sicherte sich den 3. Platz der Jungen in einer Zeit von 5:41 Minuten. Vincent Popp wurde Vierter. Bei den Mädchen siegte Lena Bläske mit 5:41 Minuten. Frida Tempel verpasste nur knapp das Podest und wurde vierte.

Die Schüler der Jahrgänge 2006 bis 2002 liefen die 1,2 km Runde zweimal. Eine super Leistung zeigte hier Lasse Wolfshörndl (2006) mit einer Zeit von 12:00 Minuten. In der ersten Runde noch erster Junge, musste er sich in der zweiten Runde nur von einem drei Jahre älteren Jungen geschlagen geben. In seiner Altersklasse gewann er. Direkt hinter Lasse kam Pauline Grimm (2004) ins Ziel. Doch mussten sich die Mädels der U14 geschlagen geben und verpassten das Treppchen. Pauline erreichte einen guten 5. Platz. Auf Platz sechs und sieben kamen Marie Herterich (2004) und Marie Birn (2006) ins Ziel.

Beim 5 km Lauf gingen Stefan Wolfshörndl und Melanie Rohrer sowie der Gerbrunner Triathlet Stefan Weidner an den Start. In deren Altersklasse erreichte Stefan Weidner den 4. Platz und Stefan Wolfshörndl kam auf dem 8. Platz ein. Melanie Rohrer überquerte als insgesamt vierte Frau die Ziellinie und sicherte sich den 2. Platz ihrer Altersklasse. Beim 10 km Lauf belegte Alexander Lier für den TSV Gerbrunn Platz vier.

Ein gelungener Lauf mit vollem Erfolg für die Gerbrunner Leichtathleten! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Die weiteren Ergebnisse sind hier zu finden.

weniger

Leichtathleten des TSV Gerbrunn beim Salzburgmarathon dabei

Ein interessantes Sport- Wochenende verbrachten Sophia und Maximilian Kobold sowie Lasse und Stefan Wolfshörndl in Salzburg. Die Gerbrunner Sportler nahmen am Salzburg-Marathon teil und absolvierten die Kinderläufe, Stefan den Halbmarathon. mehr…

Das Laufevent in Salzburg hob sich trotz der 7500 Teilnehmer von anderen Großveranstaltungen ab. Die Organisation war perfektioniert, die Kinder konnten ohne Teilnehmergebühr laufen, bekamen allesamt Medaillen und Shirts. Selbst die kleinen Läuferinnen und Läufer gingen ohne elterliche Begleitung auf die Strecke, durch einen Vor-Startbereich von den nachfolgenden Läufen getrennt kam so auch bei den jüngsten Athleten keine Angst oder Hektik auf. Unser stellvertretender Abteilungsleiter und Bürgermeister Stefan Wolfshörndl absolvierte seinen Halbmarathon in 2 Stunden und 1 Minute, Lasse Wolfshörndl war bei den U12 Läufern der schnellste deutsche Teilnehmer. Bereits im Juni geht es wieder ins Ausland, eine Gerbrunner Abordnung nimmt am Elsass-Marathon in der Partnerstadt Molsheim teil.

IMG_4498IMG_4491 IMG_4496

weniger

Dennis Seifert und William Ballhaus gewinnen Residenzlauf

Gerbrunns Läufer bewiesen beim Residenzlauf, der größten Laufveranstaltung in Unterfranken, ihre starke Form. Über 40 Gerbrunner Leichtathleten gingen an den Start. Dennis Seifert gewann den Jugendlauf der U14, William die U16.mehr…

Los ging es bei Sonnenschein zunächst mit den Kindergartenläufen. Im Anschluss gingen die Schüler über einen Kilometer an den Start. Die schnellsten Gerbrunner waren Lena Bläske als Vierte und Frida Tempel als Achte der 110 Mädchen. Philip Bonkosch wurde Vierter von 132 Jungs. Doch auch die anderen Gerbrunnter Athleten ließen nicht lange auf sich warten: Bei den Mädchen erreichten die Zwillinge Andrea Ziegler und Anna Ziegler den 12. und 18. Platz. Janika Seefried landete auf Platz 21, gefolgt von Leni Guggenberger auf Platz 28 und Emily Beck auf Platz 29. Marleen Müller wurde 25.

Zuvor noch am Kopf verletzt, lief Luana Stockmann als eine der ersten Gerbrunner Jüngsten auf den 44. Platz. Direkt dahinter kam Julia Lange. Hand in Hand überquerten Lina Kühne und Sophia Kobold als 77. und 78. die Ziellinie.

Bei den Jungs sicherte sich Ruben Schnabel als zweiter Gerbrunner den 31. Platz. Danach erreichte Nicolo Stockmann das Ziel und gelang auf Platz 40. Vinzent Bleicher, ebenfalls einer der Jüngeren, erreichte Platz 52. Leo Kühne lief zum ersten Mal mit und wurde 66. Dicht dahinter auf Platz 68 war Anton Riegel. Danach ging es Schlag auf Schlag mit Daniel Geist auf Platz 74, David Birn auf Platz 76 und Maximilian Kobold auf Platz 79 sowie Tom Baumgartner auf Platz 80. Erik Augustin landete auf dem 88. Platz. Felix Riegel lief auf den 102. Platz. Lauri Seefried erreichte zusammen mit seiner Mama den Platz 109.

Schneeregen stoppt Gerbrunner Topläufer nicht

Pünktlich zum Start des Jugendlaufes über 1,8 km schlug das Wetter um. Der Wind frischte auf und Schneeregen erwartete die Athleten. William Ballhaus ging sofort ein hohes Tempo an und löste sich vom Feld. Bei starkem Gegenwind baute er seinen Vorsprung aus und gewann am Ende mit fast 20 Sekunden Vorsprung. Sein Vereinskamerad Dennis Seifert lag lange auf dem zweiten Platz und musste erst im Endspurt den älteren Leonard Pilz (Rottenbauer) passieren lassen. Seine Alterklasse der U14 gewann er souverän. Philipp Müller und Jonas Bergmann, beide ebenfalls U14, landeten auf Platz 24 und 25. Bei den Jungs der U12 erreichte Moritz Guggenberger den 7. Platz.

Bei den Mädchen der U14 erreichte Pauline Grimm, obwohl sie stürzte, den 9. Platz. Marie Herterich holte sich den 12. Platz. Paula Andersen und Mara Schuldenzucker machten es den Jungs gleich und landeten auch auf Platz 24 und 25.

Bei den Mädchen der U12 erreichte Anja Baumgartner den 6. Platz. Nur knapp dahinter folgten Marie Birn auf Platz 9 und Romy Baumgartner auf Platz 13. Johanna Andersen lief als 16. durchs Ziel. Auf Platz 18 kam Anouk Schuldenzucker und Nora Pietsch schaffte Platz 24.

Stefan Wolfhörndl startete kurzentschlossen über die 10 km, bevor er nächstes Wochenende am Halbmarathon in Salzburg teilnimmt. Auch Gerbrunns Triathleten Boris Reichelt, Stefan und Herbert Weidner waren am Start.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer aus Gerbrunn!

64

52

DSC_4705DSC_4721

DSC_4777DSC_4789

weniger

Leichtathletik: Dennis Seifert verteidigt Unterfränkischen Titel im Cross

Dennis Seifert vom TSV Gerbrunn hat einmal mehr seine gute Form unter Beweis gestellt und seinen im vergangenen Jahr erkämpften Sieg im Crosslauf eindrucksvoll verteidigt. Weitere Athleten des TSV landeten auf vorderen Plätzen.mehr…

Schmuddelwetter und ein stark aufgeweichter Boden erwartete Unterfrankens Laufelite zu ihren Meisterschaften im Wildpark von Schweinfurt. In unterschiedlichen Altersklassen und Streckenlängen kämpften Kinder und Erwachsene um die begehrten Siegerwimpel und um gute Platzierungen.

Der TSV Gerbrunn war mit 14 Läufern vertreten. Den Anfang machten die ganz kleinen Läuferinnen und Läufer außerhalb der Meisterschaftswertung: Runa Hörnlein wurde Zweite in der W5, Sophia Kobold Vierte. Sophias Bruder Maximilian wurde Zweiter in der M6, Luana Stockmann Zweite bei der Mädchen dieser Altersklasse. David Birn verpasste als Vierter knapp das Podium in der M7. Frida Tempel und Emil Hörnlein wurden jeweils Siebte in der W/M8. Nicolo Stockmann erreichte Platz 6 in der M9.

DSC_4244Platz eins und zwei nach Gerbrunn

Die größeren Nachwuchsathleten starteten anschließend auf Strecken zwischen 1,8 und 3,6 km in der Meisterschaft. Moritz Guggenberger gelang ein guter 5. Platz in der M10, knapp dahinter kam Lasse Wolfshörndl (7.) ins Ziel.

In der M12 trat dann Titelverteidiger Dennis Seifert an. Schon vor dem Startschuss musste er eine Schrecksekunde überstehen: Er hatte seine Spikes in Gerbrunn stehen lassen! Ein Läufer des LUT Aschaffenburg kam aber zu Hilfe und lieh Dennis seine Schuhe – obwohl seine Vereinskameraden die direkten Konkurrenten im Lauf waren! Tolle sportliche Geste und großen Dank nach Aschaffenburg.

So ausgerüstet übernahm Dennis vom Start weg die Führung und kontrollierte das Feld. Nach zwei Runden beschleunigte er nocheinmal und siegte am Ende mit einem Vorsprung von gut zwei Minuten in seiner Altersklasse. Marie Herterich wurde zeitgleich Siebte bei den Mädchen.

William Ballhaus musste anschließend in der U16 gegen das versammelte Männerfeld antreten. Die Kurzstrecke der Herren war mit den Jugendläufen zusammengelegt worden und sorgte für ein großes Teilnehmerfeld. William, wie Dennis ebenfalls Titelverteidiger, ging es zunächst verhalten an und blieb in Sichtkontakt mit seinen schärfsten Konkurrenten in der M15 und M16. Nach der Hälfte der Distanz hatte er sich auf Platz zwei geschoben und lief im ersten Drittel des Herrenfeldes. Kurz vor dem Ziel hatte er den Führenden Daniel Kress eingeholt, konnte ihn aber nicht mehr passieren. Am Ende also Platz zwei. Im gleichen Lauf erreichte Martin Guggenberger als 12. in der Männerwertung das Ziel.

DSC_4298DSC_4398

Herzlichen Glückwunsch an unsere Teilnehmer!

weniger

Lebkuchenlauf Kitzingen: Gerbrunner Leichtathleten dabei

Auch in diesem Jahr nahmen Sportler des TSV Gerbrunn am Kitzinger Lebkuchenlauf teil. Krankheitsbedingt konnte Leistungsträger Dennis Seifert nicht antreten, die frühe Startzeit (9.00 Uhr) hat wohl auch weitere Kinder davon abgehalten, mit uns nach Kitzingen zu fahren.

Vier Erwachsene und fünf Kinder gingen an den Start, um sich mit den den anderen ca. 600 Teilnehmern zu messen. Eine 2,5 km, eine 5 km und eine 10 km Strecke standen zur Auswahl.Bei 73 Teilnehmern im Schülerlauf (Jahrgang 2000 und jünger) erreichte Moritz Guggenberger (Jahrgang 2006) den 7. Platz in einer Zeit von 11:42 Minuten, Lasse Wolfshörndl folgte auf Platz 14 mit 12:27. Platz 25 ging an Vincent Popp (Jg. 2008) und einer Zeit von 13:38 und Kilian Hemmerlein (Jg. 2006) komplettiert das Quartett mit 14:54.

Bereits am 6. Dezember steht der nächste Wettkampf auf der Agenda – der Ochsenfurter Nikolauslauf. Die Strecke verläuft in und rund um die Ochsenfurter Altstadt.

Weihnachtsfeier

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr am letzten Freitag vor Weihnachten unsere Weihnachtsfeier statt. Ca. 60 Kinder waren dabei. mehr…

Nach eineinhalbstündigen „Training“ mit verschiedenen Spielen in der Mehrzweckhalle ging es hoch in den Versammlungsraum. Jeder konnte sich mit einem Wienerbrötchen stärken bevor es auch schon weiter ging. Herzlich eingeladen waren zur Feier auch alle Eltern. Bei Punsch und Plätzchen saßen wir gemütlich zusammen. Fast alle Kinder führten der Reihe nach entweder alleine oder in kleinen Gruppen etwas auf. Ob nun ein Gedicht oder ein Musikstück es war von allem etwas dabei. Und wer so fleißig ist, wird natürlich auch belohnt, deshalb hat jedes Kind ein kleines Geschenk erhalten. Auch ein paar Ehrungen haben wir noch nachgeholt. Zum Schluss blickten wir mit einem Video mit verschiedenen Fotos von Wettkämpfen und Training auf das Jahr zurück und dann war auch schon Ende. Zusammenfassend kann man sagen, es war eine schöne und gelungene Weihnachtsfeier.

Ein Dankeschön sei an dieser Stelle noch an alle Sponsoren zu richten, die uns mit kleinen Sachspenden als Geschenke für die Kinder und die Tombola unterstützt haben.

weniger